Um Wilhelm Leibl schlossen sich 1871 in München die Künstler Carl Schuch, Wilhelm Trübner, Johann Sperl und Hans Thoma zu einer Künstlergemeinschaft zusammen. Ihre Werke waren geprägt durch eine realistische Auffassung in der Darstellung des Menschen und die Betonung des Malerischen.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahmekarten sind online buchbar und am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich.

Wilhelm Leibl und sein Kreis

Öffentliche Führung

Angebote für: Erwachsene
mit und ohne Mobilitätseinschränkung
Termin: Mi 13.02.2019 11:00 Uhr - 12:00 Uhr
Ort: Alte Nationalgalerie
Treffpunkt: Foyer
Kosten: 6 EUR
zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Sammlungspräsentation: Die Kunst des 19. Jahrhunderts
Sammlung: Nationalgalerie

Im Kalender eintragen