Porzellan ist ein edles Material, das im 18. Jahrhundert regelrecht süchtig machte. Nachdem es 1710 in Meißen gelungen war, dem Geheimnis um das zuvor nur aus Ostasien bekannte „weiße Gold“ auf die Spur zu kommen, erfasste die „maladie de porcelaine“ Fürsten, Aristokraten und bald auch das Bürgertum in ganz Europa.

Das Berliner Kunstgewerbemuseum nimmt die Neueinrichtung seiner historischen Porzellansammlung zum Anlass, nach der aktuellen Relevanz des Materials zu fragen: Welche Zukunftsideen entwickeln die Manufakturen und Designer in Bezug auf das Porzellan? Welche Bedeutung besitzen historische Porzellane heute als künstlerische Inspirationsquelle? Welchen Einfluss hat Porzellan auf unsere heutige Tischkultur? Wie gehen Porzellan und neue Technologien zusammen?

Designtalk mit:

Jenja Carow, Head of Sales & Marketing, Königliche Porzellanmanufaktur Berlin (KPM)

Dr. Christian Lechelt, Museumsleiter, Museum Schloss Fürstenberg

Shapes in Play (Johanna Spath, Johannes Tsopanides), Designer*innen, Berlin

Anna Sykora, Porzellangestalterin, Berlin

Maria Volokhova, Künstlerin, Berlin


Moderation: Claudia Banz, Claudia Kanowski, Kunstgewerbemuseum SMB Berlin

Design-Talk: White Gold. Zur Zukunft des Porzellans

Expertengespräch

Angebote für: Erwachsene
Termin: Mi 03.04.2019 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Kulturforum
Kosten: Kostenfrei
Anmeldung: erforderlich
Ausstellung: Rokokowelten
Sammlung: Kunstgewerbemuseum
Veranstaltungsreihe: Design Talks

Im Kalender eintragen