Spielt Schach! Frauentraining (für alle Altersstufen)

zur Sonderausstellung „Alexander Calder. Minimal / Maximal“

Termin:
Do 27.01.2022 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort:
Neue Nationalgalerie
Angebot:
Workshop

Zeit seines Lebens wollte der Bildhauer Alexander Calder, dass die Betrachterinnen und Betrachter aktiv mit seinen Skulpturen und ihrer Umgebung in Verbindung treten. Sie sollten sich um die Objekte bewegen, sie in Bewegung versetzen oder sie sogar benutzen. 

Mitte der 1940er Jahre hat der Künstler ein Schachspiel entworfen, das er ganz explizit zur Benutzung hergestellt hat. Doch das Spiel sieht nicht aus wie ein normales Schachspiel. Die Figuren sind nicht, wie üblich, in Schwarz und Weiß, sondern in Rot und Blau gehalten. Auch die Formen sind ungewöhnlich und machen es dem Spieler manchmal schwer, seine Züge auszuführen – so passt das Pferd kaum auf ein Spielfeld, ohne dass es den anderen Figuren im Weg steht.

Der Schachverein Anastasias Matt bietet im Januar an drei verschiedenen Terminen ein Schachtraining explizit für Frauen an. Zielgruppe sind in erster Linie Frauen, die bisher nur wenig mit Schach in Kontakt gekommen sind, aber eventuell durch die Serie „Damengambit“ Interesse daran entwickelt haben, es kennen lernen oder mehr darüber erfahren möchten.

In Kooperation mit dem Berliner Schach-Verband.

Teilnahme kostenfrei, zzgl. Eintritt. 
Begrenzte Teilnehmerzahl. Online-Buchung erforderlich.

Es gelten die jeweils am Veranstaltungstag gültigen Aktuellen Informationen für Besucher*innen während der Corona-Pandemie.

Treffpunkt:
Schachtische in der Ausstellung „Alexander Calder. Minimal / Maximal“
Kosten:
Teilnahme kostenfrei, zzgl. Eintritt.
Ausstellung:
Alexander Calder. Minimal / Maximal
Sammlung:
Nationalgalerie

Buchen

Im Kalender eintragen