Saxophon-Studierende der Universität der Künste, der Hochschule für Musik Hanns Eisler und des Jazz-Instituts Berlin entern die Berliner Museen. Mit Konzertbeiträgen - von jazzig bis klassisch – bringen die Nachwuchs-Saxophonist*innen am 22. September 2019 Ausstellungsräume des Bode-Museums, der Gemäldegalerie, des Kunstgewerbemuseums, des Museums Europäischer Kulturen und des Neuen Museums sowie der James-Simon-Galerie zum Klingen.

Das flüchtige Element der Musik trifft auf die traditionellen Orte der Bewahrung von kulturellem Erbe. Anlässlich des Saxophon-Jahres bringt der Landesmusikrat Berlin erneut Konzertklang und -ton in die Museumslandschaft, darunter in sechs Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin.

Das Pentaton-Saxophon-Quartett in der James-Simon-Galerie/ unteres Foyer:

Lilly Paddags, Sopransaxophon
Simon Lindner, Altsaxophon
Tianhong Wu, Tenorsaxophon
Boliang Liu, Baritonsaxophon
(Studenten aus der Klasse Detlef Bensmann)

Programm:

Johann Sebastian Bach: Fuge in g-Moll, BWV 578
Detlef Bensmann: "Two Butterflies in Love"
Guillermo Lago: "Sarajevo" aus "Ciudades"
Astor Piazzolla: "Histoire du Tango" (1. Bordel 1900, 2. Café, 3. Night Club 1960)
Jorge López Marin: "El medico de pianos"


In Kooperation mit dem Landesmusikrat Berlin e. V. und den teilnehmenden Musikhochschulen

Saxophon-Sturm auf die Staatlichen Museen zu Berlin

Konzert

Termin: So 22.09.2019 12:30 Uhr - 13:00 Uhr
Ort: James-Simon-Galerie
Kosten: kostenfrei
zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich

Im Kalender eintragen