Wie dekodiert sich der enorme Bildkosmos Wagenbreth, wenn man ihm historische Drucke, Bücher und Zeichnungen an die Seite stellt? Im Gespräch mit Kunst- und Kulturwissenschaftler Andreas Rauth (erdteil.de, jitter-magazin.de) und Kuratorin Christina Thomson (Sammlung Grafikdesign, Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin) gibt der IllustratorHenning Wagenbreth Einblick in die Entstehung der Ausstellung »Transit-Zonen«, kuratorische Entscheidungen und die Bedeutung ausgewählter Exponate.

Die Ausstellung entstand in kuratorischer Zusammenarbeit zwischen Wagenbreth und Thomson. Sie setzt Plakate, Buchillustrationen und andere Arbeiten Wagenbreths in Dialog mit Exponaten aus der Kunstbibliothek. Rauth hat sich intensiv mit der semiotischen Aufschlüsselung des Wagenbrethschen Tobot-Turms befasst.

Die kostenfreie Veranstaltung begleitet die Ausstellung „Transit-Zonen: Henning Wagenbreth in der Kunstbibliothek“, die von 11 bis 18 Uhr besucht werden kann. Bitte erwerben Sie hierzu ein Ticket (6/3€) an der Hauptkasse im Foyer des Kulturforums.

Gesprächsrunde mit Henning Wagenbreth, Christina Thomson und Gästen

Künstlergespräch

Angebote für: Erwachsene
Termin: So 23.06.2019 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Kunstbibliothek
Treffpunkt: Foyer der Ausstellung, Kunstbibliothek, Kulturforum
Kosten: Kostenfrei
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Transit-Zonen: Henning Wagenbreth in der Kunstbibliothek
Sammlung: Kunstbibliothek

Im Kalender eintragen