Aufführung: Earle Brown „Calder Piece“ und Terry Rileys “In “C”

Ein Performance-Abend mit Musikern der Berliner Philharmoniker im Rahmen der Ausstellung „Alexander Calder. Minimal / Maximal“

Termin:
So 28.11.2021 21:00 Uhr - 22:30 Uhr
Ort:
Neue Nationalgalerie
Angebot:
Konzert | Performance / Erwachsene
Anmeldung:
nicht erforderlich

Im Jahr 1966 schuf Alexander Calder das aus roten ovalen Metallplatten bestehenden Standmobile „Chef d’Orchestre“. Der Bildhauer schuf das Werk eigens für das von dem amerikanischen Komponisten Earle Brown komponierte „Calder Piece“ (1963-66).  

Earle Browns (1926-2002) experimentelle und offene Werke sind wegweisend für die Musikgeschichte der Nachkriegszeit. Unbeeindruckt von den stilistischen Grenzen seiner Zeit, ließ sich Brown von einer Vielzahl von Einflüssen leiten, darunter Jazzimprovisation, Zwölftontechnik, die statische Unbestimmtheit seiner Kollegen der New York School (John Cage, Morton Feldman, Christian Wolff), Elektroakustik, Action Painting, Collage ebenso wie von den beweglichen Skulpturen Alexander Calders.

Insbesondere Calders Mobiles lösten in Brown die Idee aus, Musik zu schaffen, die sich unentwegt verändert. Sie waren für ihn Beispiele der Präzision und Wandlungsfähigkeit des Kunstwerks. Im „Calder Piece“ fungiert Calders Objekt in der für vier Schlagwerker konzipierten Performance sowohl als „Dirigent“, der das Tempo der Partitur vorgibt, als auch als Schlaginstrument. Objekt, Klang und Raum verbinden sich zu einem künstlerischen Gesamterlebnis.

 

Ergänzt wird der Abend durch die Aufführung von Terry Rileys „In C“ (1964) einem Hauptwerk der Minimal Musik.

 

Musiker:
Raphael Haeger, Schlagzeug
Simon Rössler, Schlagzeug
Franz Schindlbeck, Schlagzeug
Jan Schlichte, Schlagzeug

Cornelia Gartemann, Violine
Heike Gneiting, Klavier
Egor Egorkin, Flöte 
Martin Heinze, Bass

 

Begrenzte Teilnehmerzahl. Online-Buchung erforderlich.

Zur Buchung

Zur Teilnahme an der Veranstaltung benötigen Sie ein digital lesbares Impf- oder Genesungszertifikat zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis und einen tagesaktuell bescheinigten, negativen Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test (Corona-Schnelltest) oder max. 48 Stunden alten PCR-Test. Zudem gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Gesichtsmaske auch am Platz.

Kosten:
12 € Begrenzte Teilnehmerzahl. Online-Buchung erforderlich.
Ausstellung:
Alexander Calder. Minimal / Maximal
Sammlung:
Nationalgalerie

Buchen

Im Kalender eintragen