Vier Termine: Fr / 11 – 12.30 Uhr / 1.3., 8.3., 22.3., 29.3.2019

Was haben Zensur, Walzer und Gemütlichkeit mit dem Begriff des Biedermeier zu tun? Die Kunstepoche zwischen 1815 und 1848 wird in der Malerei meist auf Namen wie Spitzweg oder Busch verkürzt. Im Gegensatz zu Architektur und Möbeln erfährt die Malerei nicht die entsprechende Wertschätzung. Mit dem Fokus auf Künstlerpersönlichkeiten wie Waldmüller, Amerling oder Hasenclever – ergänzt durch Porträts des Kaisersaals im Frankfurter Römer und der Franzensburg bei Wien – soll diese Perspektive korrigiert werden.

Referent: Lutz Stöppler
Teilnahmegebühr: 20 €
Veranstaltungsort: Vortragssaal Kulturforum

Ergänzende Werkbetrachtung

W 14a: Do / 28.3. / 16 Uhr
W 14b: Fr / 29.3. / 15 Uhr
W 14c: Sa / 30.3. / 15 Uhr

Teilnahmegebühr: 6 € zzgl. Eintritt
Veranstaltungsort: Alte Nationalgalerie
Werkbetrachtung buchen


Vorverkauf

Ab 10. Januar 2019 online und an allen Kassen der Staatlichen Museen zu Berlin.
Bitte beachten Sie, dass Tickets nicht reserviert werden können.

Weitere Informationen zur Akademie

Akademie | Vortragsreihe 14
Die Kunst des Biedermeier

Akademie: Vorträge zu Kunst und Kultur (mehrtägig)

Angebote für: Erwachsene
Termin: Fr 01.03.2019 11:00 Uhr - 12:30 Uhr
Ort: Kulturforum
Treffpunkt: Information
Kosten: 20 EUR
Ausstellung: Sammlungspräsentation: Die Kunst des 19. Jahrhunderts
Sammlung: Nationalgalerie

Im Kalender eintragen