A TIME TO BREAK SILENCE (2014)
VON EDGAR ARCENEAUX

Volkswagen Art4All

Termin:
Do 02.06.2022 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
Ort:
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Angebot:
Film | Performance / Erwachsene

PERFORMANCE MIT FILMVORFÜHRUNG UND LIVEMUSIK

16:30 BIS 17:30 UHR FILMVORFÜHRUNG A TIME TO BREAK SILENCE VON EDGAR ARCENEAUX

18:30 BIS 19:30 UHR PERFORMANCE MIT LIVEMUSIK


In dem einstündigen Film A Time to Break Silence (2014) verknüpft der aus Los Angeles stammende Künstler Edgar Arceneaux zwei Ereignisse aus den 1960er Jahren und reflektiert deren Auswirkungen auf die Zukunft amerikanischer Städte: die Ermordung von Martin Luther King und Stanley Kubricks dystopischen Film 2001: Odyssee im Weltraum (1968). Der Titel der Arbeit ist Kings letzter große Rede, Beyond Vietnam: A Time to Break Silence entlehnt, die dieser am 4. April 1967 in der New Yorker Riverside Kirche hielt. King wurde genau ein Jahr später ermordet, zwei Tage bevor Kubricks Film uraufgeführt wurde. In Arceneauxs Film wiederholt ‚Dr. King‘ seine Rede in der Saint Anne's Kirche in Detroit, die als zeitlose Ruine erscheint, während ein prähistorischer Mann namens Stargazer ziellos seine fremde Umgebung erkundet. Der Künstler verwendete dabei eine Regiemethode, die er „Probality Mapping“ (Wahrscheinlichkeitsabbildung) nennt, bei der er Improvisationen aufzeichnet, um sie anschließend mit vorliegenden Drehbuchelementen zu verbinden. Sowohl Kings Rede als auch Kubricks Film thematisieren die Verwendung von Technologie als Werkzeug und als Waffe. In Arceneauxs Film wird diese Thematik durch den musikalischen Beitrag des Detroiter Techno-Projekts Underground Resistance unterstrichen. Die abendliche Aufführung des Films im Hamburger Bahnhof findet als Performance mit Livemusik statt.

Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln


Eintritt und Teilnahme sind kostenfrei. 

Es gelten die jeweils am Veranstaltungstag gültigen Aktuellen Informationen für Besucher*innen während der Corona-Pandemie.


VOLKSWAGEN ART4ALL
Seit 2018 ist an jedem ersten Donnerstag im Monat der Eintritt in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin von 16 bis 20 Uhr frei. Besucher*innen sind im Rahmen der Initiative VOLKSWAGEN ART4ALL eingeladen, neue Zugänge zu den Werken der Sammlung und den aktuellen Ausstellungen zu entdecken. Dazu regen Vermittlungsangebote und ein künstlerisches Rahmenprogramm an, die sich an ein breites Publikum richten.
Das Projekt wird ermöglicht durch Volkswagen.