Zusammen. Ein Leben lang. Wer kann das oder will das?

Im preisgekrönten Dokumentarfilm "Die Nacht der Nächte" erzählen vier Paare aus drei Kontinenten offen, was es heißt, 55 Jahre und länger zusammen zu sein. Und was steht dann am Ende, wenn man sich nach einem ganzen Leben in die Augen blickt?

Ein indisches Ehepaar, das gegen das Kastensystem geheiratet hat und deshalb mit seinen Familien brechen musste. Ein japanisches Ehepaar, das zwangsverheiratet wurde und sich sehr schwer tat mit dem Lieben. Ein knorriges Nachkriegspaar aus dem Ruhrgebiet. Und zwei homosexuelle Männer aus den USA, die erst heiraten durften, nachdem sie schon fünf Jahrzehnte beisammen waren.

Was auch immer sie zusammenführte, ob Liebe oder arrangierte Ehe, sie alle haben gemeinsam, dass sie sich ein komplettes Leben dieser Beziehung gewidmet haben. Im Guten, wie im Schlechten.

"Die Nacht der Nächte" (D 2017, Nesrin und Yasemin Samdereli)
Originalfassung mit deutschen Untertiteln, ca. 96 min.

Vorab um 17:30 Uhr Kurzführung durch die Ausstellung.

Film im MEK: "Die Nacht der Nächte"

Film

Angebote für : Erwachsene
Termin : Mi 24.10.2018 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort : Museum Europäischer Kulturen
Kosten : kostenfrei Anmeldung : nicht erforderlich
Ausstellung: Hochzeitsträume
Sammlung: Museum Europäischer Kulturen

Im Kalender eintragen