Die Lecture von Ezio Manzini basiert auf seiner mehr als zehnjährigen Erfahrung in 48 DESIS Labs auf der ganzen Welt. Vorgestellt werden Gestaltungsrichtlinien, die den Handlungsspielraum in der Stadt verdeutlichen und die Nachhaltigkeit von Projekten fördern. Dazu wird zunächst an einer gemeinsamen Vision von Stadt gearbeitet, die die Basis für das Szenario der partizipativen Stadt liefert. Diese Szenarios können auf unterschiedliche Bereiche wie „Design für den sozialen Zusammenhalt“, „Design für die Regeneration von Gemeinschaften“, „Design für die urbane Produktion“ oder „Design für die urbane Infrastruktur“ fokussieren.

Ezio Manzini ist ein italienischer Designakademiker und Autor, der für seine Arbeit über Design für soziale Innovation und Nachhaltigkeit bekannt ist. Er ist Professor für Design an der Universität Politecnico di Milano, Lehrstuhlinhaber an der University of the Arts London und derzeit Distinguished Professor für Design for Social Innovation am ELISAVA sowie Gastprofessor an der Tongji University und der Jiangnan University. Manzini ist Gründer von DESIS, dem internationalen Netzwerk für Design for Social Innovation and Sustainability: desis-network.org.

Neueste Veröffentlichungen von Ezio Manzini: Design, When Everybody Designs: An Introduction to Design for Social Innovation, The MIT Press, 2015; Politics of the Everyday, Bloomsbury, 2019

Das DESIS-Netzwerk geht auf drei internationale Programme im Zeitraum zwischen 2006-2008 zurück: das europäische Forschungsprogramm EMUDE, 2005; das UNEP-Programm CCSL, 2008 und die internationale Konferenz "Changing the Change“, im Rahmen des Programms zur Turin World Design Capital, 2008. Seit September 2014 ist DESIS ein gemeinnütziger und kultureller Verein, mit dem Ziel, Design für soziale Innovation an Hochschulen mit Designdisziplin zu fördern, um nützliches Designwissen zu generieren und in Zusammenarbeit mit anderen Interessengruppen sinnvolle soziale Veränderungen anzustoßen.

Roundtable / 18.30 – 19.30  

Der Eröffnungsvortrag von Ezio Manzini wird von einem Roundtable begleitet, der den Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen verschiedenen Generationen, insbesondere über die Unterstützung, Verbesserung und Ausrichtung laufender Projekte ermöglicht. Ezio Manzini wird mit jungen Aktivisten aus Berlin und Italien über soziale Innovation diskutieren. Das Publikum ist herzlich eingeladen, an diesem Erfahrungsaustausch aktiv teilzunehmen.

Teilnehmende

Ezio Manzini, Founder of DESIS Network 

Bianca Elzenbaumer, Co-founder of La Foresta - Accademia di comunità and 

Marie Sklodowska-Curie Fellow at EURAC Research (IT)

Marco Clausen, Co-Founder Prinzessinnengärten and Nachbarschaftsakademie, Berlin

Charlotte Marabito & Tomma Hinrichsen, UdK students Design & Social Context involved in participation projects at Tempelhof Airport 

Ineke Hans, Designer and Professor for Design & Social Context at the Berlin University of the Arts (UdK), and Moderator of the roundtable


Im Anschluss findet die Eco Social Food Performance  Food For Thought von La Foresta statt.

 

Design Talk: Design for collaborative cities - Weaving people and places in fluid urban spaces

Vortrag | Performance | Podiumsdiskussion

Angebote für: Erwachsene
Termin: Mi 26.06.2019 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Ort: Kulturforum
Treffpunkt: Vortragssaal Kunstgewerbemuseum
Kosten: Kostenfrei
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Design Lab #4. Design for collaborative cities by DESIS Network*
Sammlung: Kunstgewerbemuseum
Veranstaltungsreihe: Design Talks

Im Kalender eintragen