Dass berühmte Maler wie Jan Vermeer van Delft oder der Venezianer Canaletto optische Hilfsmittel wie die Camera obscura verwendet haben, gilt in der Forschung als sehr wahrscheinlich. Ein Kunsthistoriker und ein Restaurator untersuchen, ob dies auch auf ältere Künstler wie zum Beispiel Caravaggio zutrifft.


Begrenzte Teilnehmerzahl. Teilnahmekarten sind online buchbar und am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich. 

Kunst im Dialog: Camera obscura und Camera lucida

Öffentliche Führung | Tandemführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 28.12.2019 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 10 EUR
zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie
Veranstaltungsreihe: Kunst im Dialog, Alle Tandemführungen auf einen Blick!

Buchen

Im Kalender eintragen