Was würde die Sammlung der Nationalgalerie heute einschließen, hätte ein globales Verständnis ihren Kunstbegriff und damit ihre Genese geprägt? Wie hätte sich der Kanon verändert, den das moderne, westliche Kunstmuseum bis heute repräsentiert? Welche Veränderungen kommen zukünftig auf Museen durch eine globale Sichtweise zu? In diesem Akademiekurs diskutieren wir gemeinsam diese und weitere Fragen in den verschiedenen Ausstellungsteilen des Forschungs- und Ausstellungsprojekts „Hello World. Revision einer Sammlung“.

 

Vorverkauf
Ab 11. Januar 2018 online und an allen Kassen der Staatlichen Museen zu Berlin.
Bitte beachten Sie, dass Tickets nicht reserviert werden können.

Weitere Informationen zur Akademie

NETZWERKE
Akademie: Gespräche mit Markus Strieder (Künstler, Berlin)

Gesprächsreihe 6

Akademie: Gespräche zu Kunst und Kultur (mehrtägig)