Gibt es verlässliche Kriterien, mit denen ein Meisterwerk zu erkennen ist oder ist alles doch nur reine Geschmackssache? Warum standen Giottos Gemälde und Fresken in allen Jahrhunderten in größtem Ansehen und warum darf Michele da Veronas „Verlobungsszene“ nur in der 2. Reihe hängen? Zwei Kunsthistoriker diskutieren, ob es allgemeingültige Antworten gibt.

Teilnahmekarten sind online buchbar und am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Kunst im Dialog: Was macht ein Werk zum Meisterwerk?

Tandemführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 31.03.2018 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 10 EUR zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie

Im Kalender eintragen