Dr. Heino Neumayer


Funktion

Kustos (Museum für Vor- und Frühgeschichte)

Institution

Museum für Vor- und Frühgeschichte

Kontakt

neumayer[at]smb.spk-berlin.de

Schwerpunkte

  • Referent für die römische Kaiserzeit, Referent für die Prussia-Sammlung, Wissenschaftliche Betreuung der Magazine und Studiensammlung
  • Redaktion der Hauspublikationen "Acta Praehistorica et Archaeologica, Berliner Beiträge für Vor- und Frühgeschichte", Bestandskataloge des Museums für Vor- und Frühgeschichte, Redaktion der Zeitschrift „Blickpunkt Archäologie“ des Deutschen Verbandes für Archäologie (DVA)
  • Geschäftsführer der Kommission zur Erforschung von Sammlungen archäologischer Funde und Unterlagen aus dem nordöstlichen Mitteleuropa (KAFU)
    Kommission zur Erforschung von Sammlungen archäologischer Funde und Unterlagen aus dem nordöstlichen Mitteleuropa (KAFU)

Vita

Seit 10/2001 Kustos am Museum für Vor- und Frühgeschichte
02/1997 bis 09/2001 Wissenschaftlicher Angestellter an den Reiss-Engelhorn Museen Mannheim
09/1992 bis 12/1996 Grabungsleiter auf veschiedenen Ausgrabungen in Berlin und Brandenburg
01/1992 bis 08/1992 Wissenschaftlicher Assistent zur Fortbildung am Museum für Vor- und Frühgeschichte.

Mitgliedschaften und Gremientätigkeiten

  • Seit 1982 Mitglied des Frankenthaler Altertumvereins e. V.
  • Seit 1994 Mitglied der Archäologischen Gesellschaft Berlin-Brandenburg
  • Seit 1996 Mitglied und seit 2001 stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris e. V."
  • Seit 2021 stellvertretender Vorsitzender der Altertumsgesellschaft PRUSSIA, Gesellschaft für Geschichte und Landeskunde Ost- und Westpreußens e. V.

Ausgewählte Publikationen

  • „Eisenbahnarchäologie“ – ein weiteres Tätigkeitsfeld der Neuzeitarchäologie? In: M. Aufleger/P. Tutlies (Hrsg.), Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile [Festschrift für Jürgen Kunow]. Materialien zur Bodendenkmalpflege im Rheinland 27 (Bad Langensalza 2018) 117-124.
  • Ein Grabfund aus Lens in der Sammlung des Freihern Johannes von Diergardt?. In: B. Niezabitowska-Wiśniewska/P. Łuczkiewicz/S. Sadowski/M.Stasilak-Cyran/M. Edrich (Red.), Studia Barbarica, Bd. 2. [Festschrift für Andrzej Kokowski zum 65. Geburtstag] (Lublin 2018) 432-453.
  • Eine Sammlung aus der Zeit des ersten Weltkrieges in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf? In: B.V. Eriksen/A. Abegg-Wigg/R. Bleile/U. Ickerodt (Hrsg.), Interaktion ohne Grenzen. Beispiele archäologischer Forschungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Bd. 2 [Festschrift für Claus von Carnap-Bornheim zum 60. Geburtstag] (Schleswig 2017) 877-886.
  • Les relations du musée de préhistoire et de protohistoire de Berlin avec les archéologues français avant et après de la première guerre mondiale. In: Ph. Nivet/S. Lewuillon (†) (dir.), La Grande Guerre des Archéologues Kolloquium Amiens November 2016) (Dijon 2017) 142-166.
  • Die gallo-römischen Funde aus Frankreich im Department of Medieval Art des Metropolitan Museum of Art New York. Acta Praehist. et Arch. 48, 2016, 83-108.
  • The second hoard of Skomętno. Archaeologia Baltica 23, 2016, 171-180.
  • Découvrir, fouiller, acquerir. Les activités des archéologues allemands dans la France ocupée. In: P. Kanner/F. Chéreau, Sauve qui veut. Des archéologues et des musées mobilisés. Ausstellungskat. Bavay und Douai (Steenvoorde 2014) 127-147.
  • Archäologie des Grauens. Funde und Befunde des 2. Weltkrieges in Berlin. Der Bär von Berlin 54, 2005, 119-130.
  • Die Sammlung des Johannes Freiherrn von Diergardt. In: M. Wemhoff/A. Kokowski (Hrsg.), Das silberne Pferd. Archäologische Schätze zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus, Austellungskat. Berlin (Berlin 2011) 193-209.
  • Die merowingerzeitlichen Funde aus Frankreich. Bestandskataloge des Museums für Vor- und Frühgeschichte 8 (Berlin 2002).

Mitarbeiter*innen der Staatlichen Museen zu Berlin

Hier stellen sich die Mitarbeiter*innen in den Museen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin mit ihrem beruflichen Werdegang und ihren Arbeitsschwerpunkten vor.