Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Für den Besuch erforderliche Zeitfenstertickets können online oder an der Kasse gekauft werden. Weitere Informationen

Der Generaldirektor

Michael Eissenhauer trägt seit 2008 als Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin die Verantwortung für den mit 15 Sammlungen und vier Instituten größten Museumsverbund in Deutschland.

Geboren 1956 in Stuttgart, studierte Michael Eissenhauer in Tübingen und Hamburg. Nach seiner 1985 an der Universität Hamburg erfolgten Promotion in Kunstgeschichte war er zunächst am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und am Deutschen Historischen Museum in Berlin tätig. Von 1995 bis 2001 übernahm er die Leitung der Kunstsammlungen der Veste Coburg. Von 2001 bis 2008 war er Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (ehemals Staatliche Museen Kassel), die unter seiner Führung neu gegliedert und umfassend baulich saniert wurden. Als Präsident des Deutschen Museumsbundes vertrat er von 2003 bis 2009 zudem die Interessen der über 6000 deutschen Museumseinrichtungen.

Zusätzlich zu seiner Funktion als Generaldirektor ist Michael Eissenhauer seit dem 1. August 2016 auch Direktor der Gemäldegalerie sowie der Skulpturensammlung.

Über die Zusammengehörigkeit von Skulptur und Malerei

Was haben Skulpturen mit Gemälden zu tun? Der Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, Michael Eissenhauer, spricht im Video über die Zusammengehörigkeit von Skulptur und Malerei. Das Eine kann nicht ohne das Andere existieren. 

Länge: 3:50 Minuten
Produktion: RetinaFabrik