Presse FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen für Pressevertreter*innen zum Besuch der Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin:

Inhaber*innen eines gültigen Presseausweises erhalten kostenfreien Eintritt in die Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin. Kostenfreie Presse-(Zeitfenster)Tickets können vorab über den Online-Ticketshop gebucht werden.

Begleitpersonen ohne Presseausweis können wir leider keinen kostenlosen Eintritt gewähren.

Während öffentlicher Pressetermine erhalten Medienvertreter*innen in der Regel die jeweiligen Ausstellungskataloge der Staatlichen Museen zu Berlin mit einem Rabatt von 50 Prozent auf den Verkaufspreis. Außerhalb dieser Regelung gelten in der Buchhandlung vor Ort oder im Webshop der Staatlichen Museen zu Berlin die regulären Verkaufspreise. Rezensionsexemplare bitten wir direkt beim jeweiligen Verlag anzufragen. Die Verlagskontakte finden sich gegebenenfalls in der jeweiligen Pressemitteilung.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Team des Referats Publikationen der Staatlichen Museen zu Berlin: publikationen[at]smb.spk-berlin.de.

Um kontinuierlich die Pressemitteilungen der Staatlichen Museen zu Berlin zu erhalten, besteht die Möglichkeit, sich für unseren Presseverteiler anzumelden.

Persönliche Daten werden nach den Richtlinien des Datenschutzes vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Eine erklärte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Detaillierte Hinweise dazu finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Film-, Foto-, und Audioaufnahmen

Grundsätzlich müssen alle Foto-, Film- und Audioarbeiten in den Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin vorab angemeldet und genehmigt werden. Dabei gilt folgende Unterscheidung:

  • Aufnahmen im Rahmen der aktuellen Berichterstattung

  • Aufnahmen im Rahmen nichtaktueller Berichterstattung
    – Für gewerbliche Zwecke
    – Für Bildungszwecke
    – Im Kontext künstlerischer Projekte

Detaillierte Informationen finden Sie in den Richtlinien für Film- und Fotoaufnahmen der Staatlichen Museen zu Berlin (PDF, 94 KB)

Um im Rahmen aktueller Berichterstattung Film-, Foto- oder Audioaufnahmen anzufertigen, muss spätestens zwei Werktage vor dem gewünschten Termin ein vollständig ausgefüllter Antrag auf Genehmigung bei uns eingegangen sein. Er wird schnellstmöglich von uns bearbeitet, und Sie werden benachrichtigt, ob die gewünschten Aufnahmen durchgeführt werden können.

Antrag auf Genehmigung von Film-, Foto- oder Audioaufnahmen im Rahmen der aktuellen Berichterstattung

Film-, Foto- und Audioaufnahmen für gewerbliche Zwecke, Bildungszwecke oder im Kontext künstlerischer Projekte sind in den Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin auf Anfrage, in Absprache mit den Verantwortlichen und mit einem zeitlichen Vorlauf möglich. Wir bitten darum, Foto- und Filmaufnahmen in unseren Häusern entsprechend zu planen. Für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind der Wissenschaft und der Bildung verpflichtet. Features und Dokumentationen zur Kunst und Kulturgeschichte können die Bildungsarbeit der Museen unterstützen. Die Sicherheit der musealen Objekte muss hier jedoch in gleicher Weise beachtet werden wie die Sicherheit der Besucher*innen im Betrieb. Unterstützt werden Formate in Print- und audiovisuellen Medien, die zur Kommunikation der Ausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin, auch im Kontext der Hauptstadt Berlin als Reiseziel, dienen.

Im Rahmen des Möglichen werden auch künstlerische und ausbildungsbezogene Projekte im Bereich Film und Medien begleitet. Motivnutzungen für Spielfilm oder Werbung unterliegen einer besonders sorgfältigen Prüfung. Unter Berücksichtigung des PR-Werts für die Staatlichen Museen zu Berlin spielt das frei zu verhandelnde Motivnutzungsentgelt neben der Verträglichkeit in Bezug auf Inhalt und Aufwand im musealen Kontext eine entscheidende Rolle.

Um eine schnelle Bearbeitung aller Anfragen zu garantieren, nutzen Sie bitte das Online-Formular. Füllen Sie den Antrag sorgfältig aus, bevor Sie ihn absenden. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung. Die Bearbeitungszeit eines Antrags hängt von der Anzahl der eingehenden Anfragen und dem aktuellen Arbeitsaufkommen ab. Es ist jedoch mit einer Bearbeitungszeit von mindestens einer Woche zu rechnen.

Antrag auf Genehmigung von Film-, Foto- und Audioaufnahmen für gewerbliche Zwecke, Bildungszwecke oder im Kontext künstlerischer Projekte

Im Rahmen des Bildungsauftrags der Staatlichen Museen zu Berlin werden Anfragen von Schüler*innen, Studierenden, Doktorand*innen, Lehrer*innen und anderen unterstützt. Wir benötigen eine schriftliche Bescheinigung der jeweiligen Bildungseinrichtung und eine ausführliche Beschreibung des Vorhabens.

Künstlerische Projekte werden in Bezug auf Inhalt, Aufwand und Verwertung überprüft. Dazu benötigen wir eine ausführliche Projektbeschreibung und genaue Angaben zu den Nutzungsabsichten.

In der Regel wird für Film-, Foto- und Audioanfragen eine Motivnutzungsgebühr berechnet. Abhängig vom Kommunikationswert für die Staatlichen Museen zu Berlin werden gegebenenfalls Gebühren für anfallende Verwertungslizenzen mit unserem zentralen Mediendienstleister bpk – Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte abgerechnet.

Fotoaufnahmen insbesondere zu Exponaten der Staatlichen Museen zu Berlin können gegen übliche Lizenzentgelte über die bpk-Bildagentur bezogen werden.

bpk-Bildagentur
Märkisches Ufer 16-18
10179 Berlin

Telefon: +49 (0)30 266 43 67–00
E-Mail: kontakt[at]bpk-bildagentur.de
Website: www.bpk-bildagentur.de

Sollten für Film-, Foto- oder Audioarbeiten zusätzliche Aufsichten erforderlich sein, die nicht mit den vorhandenen personellen Ressourcen abgedeckt werden können, werden diese auf Rechnung der Nutzer*innen bei einer Mindestbestellzeit von vier Stunden nach den mit den Staatlichen Museen zu Berlin vereinbarten Kostensätzen mit maximal 19 Euro brutto pro Aufsicht und Stunde bei einem Dienstleister der Staatlichen Museen zu Berlin bestellt.

Pressebilder und Abbildungen

Der Abdruck bzw. die Online-Verwendung der zum kostenfreien Download angebotenen Pressebilder ist ausschließlich im Rahmen der aktuellen Berichterstattung und nur unter vollständiger Angabe der Bildnachweise gestattet. Das Bildmaterial kann lediglich vier Wochen vor, während und vier Wochen nach der jeweiligen Ausstellungslaufzeiten genehmigungs- und gebührenfrei verwendet werden. Bei jeder anderweitigen Nutzung sind Medienvertreter*innen verpflichtet, selbstständig die Fragen des Urheber- und Nutzungsrechts zu klären. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Die Pressebilder sind vier Wochen nach Ablauf der jeweiligen Ausstellung aus allen Online-Medien zu löschen. Zudem sind sinnhafte Veränderungen und Manipulationen an den Abbildungen sowie eine kommerzielle Nutzung nicht zulässig.

Für die kommerzielle Nutzung von Abbildungen und auch für wissenschaftliche Publikationen kontaktieren Sie bitte die bpk-Bildagentur.

Für Fragen zu Pressebildern oder zu Nutzungs- und Urheberrechten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: pressebilder[at]smb.spk-berlin.de

Abbildungen aus den Staatlichen Museen zu Berlin etwa für Werbemaßnahmen, kommerzielle Zwecke oder die wissenschaftliche Arbeit können über die bpk-Bildagentur bezogen werden. Dort können 12 Millionen Motive aus den Bereichen Kunst, Kultur und Geschichte rund um die Häuser und Sammlungsobjekte der Staatlichen Museen zu Berlin für die Nutzung außerhalb aktueller Berichterstattung angefragt werden.

bpk-Bildagentur
Märkisches Ufer 16-18
D-10179 Berlin
Telefon: +49 (0)30 266 43 67–00
E-Mail: kontakt[at]bpk-bildagentur.de
Website: www.bpk-bildagentur.de

Mechtild Kronenberg
Referatsleitung
Presse, Kommunikation, Sponsoring
Telefon: 030 266423401
E-Mail: kommunikation[at]smb.spk-berlin.de

Markus Farr
Pressereferent Staatliche Museen zu Berlin
Telefon: 030 266423402
E-Mail: presse[at]smb.spk-berlin.de

Fiona Geuß
Pressereferentin Nationalgalerie
Telefon: 030 39783417
E-Mail: presse[at]smb.spk-berlin.de

Timo Weißberg
Pressereferent am Standort Dahlem
Telefon: 030 266426803
E-Mail: presse[at]smb.spk-berlin.de

Pressefotos zur aktuellen Berichterstattung
E-Mail:
pressebilder[at]smb.spk-berlin.de

Konstanze Hausstätter
Genehmigungen ausserhalb der aktuellen Berichterstattung für Audio-, Foto-, und Drehanfragen
Telefon: 030 266423412
E-Mail: kommunikation[at]smb.spk-berlin.de