Staatliche Museen zu Berlin: Im Projekt ZEDIKUM entwickelte Augmented Reality-App zur automatischen Erkennung von 3D-gescannten Objekten. Sie liefert Informationen zum Objekt aufs Display.
Staatliche Museen zu Berlin: Im Projekt ZEDIKUM entwickelte Augmented Reality-App zur automatischen Erkennung von 3D-gescannten Objekten. Sie liefert Informationen zum Objekt aufs Display. © SPK / Thomas Imo/ photothek.net

Projekte mit Open-Science- und Open-Data-Bezug

Die Wissenschaftler*innen in den Museen und Forschungseinrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin arbeiten an der Entwicklung innovativer digitaler Schnittstellen und digitaler Plattformen zur Erforschung von Objekten. Sie wirken an der Entwicklung von Fachvokabularen und Datenstandards mit und sind Partner in wissenschaftlichen Kooperationsprojekten.

Projekte der Staatlichen Museen zu Berlin mit Open-Science-Bezug

Projekte der Staatlichen Museen zu Berlin mit Open-Data-Bezug

Nationale und internationale Kooperationen

Museumsdokumentation und Standards der Wissensspeicherung

Mitwirkung bei der Entwicklung von europaweiten Standards der Wissensspeicherung und Vertretung in Fachverbünden zum Thema Museumsdokumentation durch das Institut für Museumsforschung.