Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

TAMAM-Projekt: Kulturelle Bildung in Moscheegemeinden

Film

TAMAM ist ein arabisches Wort und signalisiert Zustimmung: Ist gut! oder einverstanden! Im Projektnamen ist es aber auch Akronym und steht für: تعاون بين المتحف و المسجد (Ta´awun bain-al-Mathaf wa-l-Masjid), d. h. Kooperation zwischen dem Museum und der Moschee.

Wer ist TAMAM?

TAMAM ist ein Bildungsprojekt, in dem Moscheen mit dem Museum für Islamische Kunst Materialien für die Kulturelle Bildung entwickeln. Wir sind ein Team aus mehreren islamischen Glaubensgemeinschaften und Fachleuten.

Was will TAMAM?

TAMAM will die kulturelle Teilhabe von Musliminnen und Muslimen verbessern und das Museum weiter für die vielfältige Gesellschaft öffnen. Außerdem will TAMAM das Gemeinschaftsgefühl der in Deutschland lebenden Menschen stärken. Wie TAMAM entstanden ist Wir arbeiten partizipativ. Die Moscheegemeinden sind von Anfang an eng in das Projekt eingebunden. Alle Themen und Fragen sind mit den Teilnehmenden gemeinsam entwickelt worden. TAMAM ist ein Projekt von Musliminnen und Muslimen für Musliminnen und Muslime, um mehr Kulturelle Bildung in Moscheen zu ermöglichen. Das Museum hat dabei den Rahmen und seine Sammlung zur Verfügung gestellt.

Das TAMAM-Projekt ist ein Projekt der Freunde des Museums für Islamische Kunst e.V. und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.