Logo Staatliche Museen zu Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin / Anika Büssemeier



Newsletter Schule 16/2018


Liebe Kollegen und Kolleginnen,

die große Sonderausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ im Gropius Bau präsentiert die spektakulärsten archäologischen Neufunde der letzten 20 Jahre von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern den Besuch dieses Ausstellungshighlights. Wir empfehlen Ihnen und Ihrer Klasse den Besuch in Form eines Ausstellungsgespräches oder Workshops.

Ausstellungsgespräch

Gropius Bau
Ausgegraben. Spektakuläre Funde und neue Erkenntnisse
Täglich graben Archäologen in Deutschland neue Funde aus. Diese geben Einblicke in die Vergangenheit. Von Holzbohlen des römischen Hafens in Köln, über den ältesten Straßenbelag Deutschlands bis zur Himmelsscheibe von Nebra. In der Ausstellung entdecken die Schülerinnen und Schüler Highlights der Archäologie und erfahren, dass sich die Themen Mobilität, Austausch, Konflikt und Innovation seit jeher durch die Geschichte der Menschheit ziehen.

Klassen 1 – 6, Sekundarstufe I – II, Berufsschule
Dauer: 60 Minuten
Teilnahmegebühr: 30 €


Workshop

Gropius Bau
Spurensuche. Was uns Objekte über die Vergangenheit verraten
Bei Ausgrabungen fördern Archäologen immer wieder neue Zeugnisse der Vergangenheit zu Tage. Was verraten diese historischen Quellen über frühere Zeiten? Die Schülerinnen und Schüler finden heraus, welche Fähigkeiten und Methoden man braucht, um aus Funden lesen zu können. In der „Werkstatt für Archäologie und Geistesblitze“, dem Aktionsraum zur Ausstellung, vermessen, zeichnen und dokumentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Erkenntnisse und präsentieren sich gegenseitig ihre Entdeckungen.

Klassen 1 – 6, Sekundarstufe I – II, Berufsschule
Dauer: 120 Minuten
Teilnahmegebühr: 60 €
Anmeldung erforderlich.


Fortbildung für Lehrinnen und Lehrer

Gropius Bau
Einführung: Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland
Mobilität ist ein verbindendes Grundprinzip der Geschichte. Sie ist die Ausgangslage für die Verbreitung von Waren und Ideen, dem Entstehen von Handel und Fortschritt sowie auch damit verbundenen strukturellen Veränderung und Konflikten. In der Fortbildung werden der interkulturelle Austausch thematisiert und mögliche Bezugspunkte zur Unterrichtspraxis gefunden.

Do / 27.9.2018 / 16 – 17.30 Uhr 
Teilnahme kostenfrei


Organisatorisches

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei geringem Interesse behalten wir es uns vor, die Veranstaltungen abzusagen.

Information und Anmeldung
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr 9 – 16 Uhr)
service@smb.museum

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden