Logo Staatliche Museen zu Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin / Bode-Museum, Valerie Schmidt

Newsletter Schule 5/2017

Bode-Museum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
heute informieren wir Sie über ausgewählte Angebote für Schulen im Bode-Museum. Besuchen Sie das Bode-Museum in Verbindung mit einem moderierten Workshop oder Ausstellungsgespräch. Erfahrene Kunst- und Kulturvermittlerinnen begleiten die Angebote.

Unsere Empfehlungen:

Workshops

120 Minuten / 60 EUR

Ohne Geld ein Wurm, mit Geld ein Drache!
zur Sonderausstellung „Kunst prägt Geld – MUSE MACHT MONETEN“ (bis 27.5.2017)
Klasse 1 – 6, Sek I
Das chinesische Sprichwort ist auf der Rückseite einer Medaille eingraviert. Wer findet sie in der Vitrine? Was bedeutet das Sprichwort? Welche Rolle spielen Geld und Macht? So wie die Künstler verschiedene Ideen, Themen oder auch Sprichwörter auf Medaillen umgesetzt haben, kreieren wir eigene Motive und prägen Medaillen aus Metallfolie.

Verschmitztes Lächeln, kecker Blick
Klasse 4 – 6, Sek I – II, Berufsschule
Im Bode-Museum entdecken wir ausdrucksstarke Büsten aus der Renaissance und dem Barock. Verschmitzt, nachdenklich, ernst oder würdevoll blicken uns die Dargestellten an. Wir versuchen, das Mienenspiel zu deuten und skizzieren unterschiedliche Gesichtsausdrücke. Aus Ton modellieren wir im Werkraum Selbstporträts oder unser Gegenüber. Dabei kommt es auf verschiedene Stimmungen an und weniger auf Ähnlichkeit.

Liebe, Leiden, Leidenschaft
Sek I – II, Berufsschule
Wie stellen Künstler mythologische und biblische Liebesszenen dar? Welche Situationen und Körperhaltungen wählen sie dafür? Wir betrachten figürliche Plastik, zeichnen sie und stellen ausgewählte Szenen nach. Wir diskutieren die emotionalen Handlungen und schreiben die Szene weiter. Aus den Skizzen und Aufzeichnungen entsteht in der Werkstatt ein Leporello im Stil der graphic novels.

Ausstellungsgespräche

60 Minuten / 30 EUR

Neugier erwünscht: Erstbesuch im Bode-Museum
Klasse 1 – 3
Wir besuchen ein Museum, das wie ein Schloss aussieht und in dem man sich leicht verlaufen kann. Was ist überhaupt ein Museum? Warum hat das Bode-Museum eine so große Eingangshalle? Wer ist der Reiter auf der riesigen Reiterstatue? In den Ausstellungsräumen entdecken wir große und kleine Skulpturen aus verschiedenen Zeiten und Materialien. Unsere ersten Eindrücke halten wir in kleinen Skizzen fest.

Skulpturen: Material und Formgebung
Sek I – II, Berufsschule
Das Bode-Museum verfügt über eine einzigartige Skulpturensammlung: Büsten aus Marmor, Herrscherbildnisse aus Bronze, geschnitzte und bemalte Altäre, Bildwerke aus Elfenbein, Wachs oder Ton. Wir diskutieren über Skulpturen mit unterschiedlichem Ausdruck und individueller Formensprache. Aus welchem Anlass wurden sie hergestellt? Aus welchen Materialien bestehen sie? Mit welchen Werkzeugen wurden sie bearbeitet?

Woran erkennt man Kunststile?
Sek I – II, Berufsschule
Woran erkennen wir, aus welcher Zeit ein Kunstwerk stammt? Im Bode-Museum sind plastische Werke, Skulpturen und Gemälde von der Spätantike, dem Mittelalter, der Gotik, Renaissance und Manierismus, dem Barock und Rokoko bis hin zum Klassizismus ausgestellt. In einem Gang durch die Jahrhunderte diskutieren wir an ausgewählten Kunstwerken typische Merkmale der unterschiedlichen Kunststile.

Organisatorisches

Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen. Im Rahmen der Veranstaltungen ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Pro 10 Schülerinnen oder Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt.

Informationen und Anmeldung
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)
service[at]smb.museum

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden