Logo Staatliche Museen zu Berlin
Adrian Piper, The Probable Trust Registry: The Rules of the Game #1, 2013-15. Exhibition view Venice Biennial 2015. Photo: Adrian Piper. Collection Adrian Piper Research Archive Foundation © APRA Foundation Berlin

Newsletter Schule 2/2017

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Adrian Piper. The Probable Trust Registry: The Rules of the Game #1-3
24. Februar – 3. September 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir möchten Sie auf die Sonderausstellung „The Probable Trust Registry: The Rules of the Game #1-3“ von Adrian Piper und unser begleitendes Angebot für Schulen aufmerksam machen.

Adrian Piper ist Konzeptkünstlerin und lebt seit 2005 in Berlin. Die Arbeit „The Probable Trust Registry: The Rules of the Game #1-3“ gehört zu ihren Hauptwerken und wurde 2015 mit dem Goldenen Löwen auf der 56. Biennale in Venedig ausgezeichnet. Das Werk stellt das Publikum in den Mittelpunkt. Die Besucherinnen und Besucher werden aufgefordert, freiwillig einen Vertrag mit sich selbst zu unterzeichnen und fortan das eigene Handeln an ethischen Eigenschaften wie Ehrlichkeit und Verbindlichkeit auszurichten.

Wir empfehlen Ihnen und Ihren Schulklassen den Besuch der Ausstellung in Verbindung mit einem moderierten Ausstellungsgespräch.

 

Ausstellungsgespräch

90 Minuten / 45 EUR / in englischer Sprache / 75 EUR

Vertrauen Ehrlichkeit Verantwortung
Klasse 5 – 6, Sek I – II
Die Künstlerin Adrian Piper setzt sich mit der Bedeutung von Vertrauen in der Gesellschaft auseinander. Kannst du dir vorstellen, wie das Leben ohne gegenseitiges Vertrauen wäre? Gibt es jemandem, dem du blind vertraust? Weshalb schließen Menschen untereinander und mit sich selbst Verträge ab? Wir assoziieren, philosophieren und testen in Übungen, wie wir uns gegenseitig vertrauen. 

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Methodenwerkstatt: Philosophieren mit Kindern
Zeitgenössische Kunst kann uns als Betrachter_innen einen Spiegel vorhalten. Sie kann als Impuls dienen, über soziale und ethische Aspekte sowie persönliche Werte zu reflektieren. Gemeinsam mit einer Kinderphilosophin diskutieren wir mit Ihnen über ausgewählte aktuelle Kunstwerke, wie beispielsweise die aktuelle Arbeit von Adrian Piper. Welche Methoden bietet die Kunstvermittlung dabei? Wir stellen einige Methoden vor und probieren sie ansatzweise gemeinsam aus.

Mi 8.3.2017 / 16 – 18 Uhr
Anmeldung erforderlich / kostenfrei

Organisatorisches

Gruppenbesuche sind ausschließlich in Verbindung mit einer gebuchten Veranstaltung möglich. Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen. Im Rahmen der Veranstaltungen ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Pro 10 Schülerinnen oder Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt.

Informationen und Anmeldung
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)
service[at]smb.museum

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden