Logo Staatliche Museen zu Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin / Nina Hansch

Newsletter Schule 9/2016


Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
wir freuen uns, Ihnen zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 das Fortbildungsprogramm der Staatlichen Museen zu Berlin präsentieren zu können. Die Angebote richten sich an Lehrkräfte aller Schulformen. Die Veranstaltungen beziehen sich auf verschiedene Museen und Sammlungsschwerpunkte. Sie thematisieren inhaltliche Fragestellungen sowie methodische Aspekte der Kunst- und Kulturvermittlung. Sie können wählen zwischen Einführungen, Methodenwerkstätten und Workshops.

Wir freuen uns auf anregende Gespräche mit Ihnen!

Das vollständige Fortbildungsprogramm für das Schuljahr 2016 / 2017 steht Ihnen hier als PDF zum Download bereit.

Fortbildungen im September

Museum Europäischer Kulturen, Arnimallee 25, 14195 Berlin
Einführung: Europas neue Alte. Ein foto-ethnografisches Projekt
Was bedeutet „alt sein“? Fotografien von Gabriele Kostas und Interviews mit Personen der „Generation fünfundsechzig plus“ geben Einblicke in verschiedene Lebensentwürfe. Unterschiedliche Lebensgeschichten, Träume und Visionen werden vorgestellt und diskutiert. Wie können wir über das Thema „Alter“ mit Schüler_innen sprechen?

Do / 15.9.2016 / 15.30 – 16.30 Uhr


Altes Museum, Museumsinsel, Am Lustgarten, 10178 Berlin
Einführung: Antike Keramik – Bildträger, Luxusgefäß, Sammlerstück
Anlässlich der Ausstellung „Gefährliche Perfektion – Antike Grabvasen aus Apulien“ nimmt diese Fortbildung antike Keramik in den Fokus und gibt vertiefende Einblicke in ihre unterschiedlichen Herstellungstechniken und geschichtlichen Hintergründe. Verziert mit kunstvollen Zeichnungen erzählen antike Vasen von Kriegen, Helden und göttlichen Mythen. Als kostbare Luxusgegenstände zeigten sie den Status ihrer Besitzer und waren ein beliebtes Handelsgut. Sie sind bis heute begehrte Sammlerstücke, die aufwendig restauriert werden.

Do / 22.9.2016 / 15.30 – 17 Uhr


Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Invalidenstraße 50 – 51, 10557 Berlin
Methodenwerkstatt: Malerei als Spur. Inklusive Methoden und Techniken
Ernst Ludwig Kirchner ist als Maler der klassischen Moderne bekannt. Sein mutiger Strich und sein gestischer Malstil geben uns heute Impulse für inklusive Methoden und Techniken. Wie kann eine Spur auf dem Papier entstehen, die sich jenseits naturalistischer und geordneter Zeichnung befindet? Mit welchen Mitteln und Materialien können vor allem bei den diversen Bedürfnissen inklusiver Gruppen alternative Formen der Malerei entstehen? Wir stellen Methoden und Techniken vor und probieren sie im Atelier selbst aus.

Di / 27.9.16 / 16 – 18 Uhr


Kupferstichkabinett, Kulturforum, Matthäikirchplatz 6, 10785 Berlin
Einführung: Romantik und Moderne. Zeichnung als Kunstform von Caspar David Friedrich bis Vincent van Gogh
Über die Mittel des Vergleichs und des Kontrasts bringen wir berühmte Zeichnungen von Caspar David Friedrich bis Vincent van Gogh in einen Dialog. Zeichnungen veran-schaulichen kreative Prozesse unmittelbar und erlauben einen direkten Blick in künstlerische Konzepte. Wie dokumentieren Zeichnungen die dingliche und soziale Wirklichkeit? Wie experimentieren die Künstler_innen mit Inhalten und Bildordnungen?

Do / 29.9.16 / 16 – 17.30 Uhr


Die Teilnahme ist für Lehrkräfte kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei geringem Interesse behalten wir es uns vor, die Veranstaltungen abzusagen. Treffpunkte sind die jeweiligen Informationen / Kassenbereiche der Häuser.

Informationen und Anmeldung
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)
service@smb.museum


Das vollständige Angebot für Schulen finden Sie unter: www.smb.museum/bildung-und-vermittlung.

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden