Logo Staatliche Museen zu Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Pergamonmsueum, Markttor von Milet / Hans Christian Krass

Newsletter Schule 19/2016

Pergamonmuseum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
heute informieren wir Sie über ausgewählte Angebote für Schülerinnen und Schüler im Pergamonmuseum.

Das Pergamonmuseum wird seit 2013 abschnittweise saniert. Der Südflügel des Pergamonmuseums mit dem Ischtar-Tor, der Prozessionsstraße und dem Marktor von Milet sowie dem Museum für Islamische Kunst bleibt weiterhin geöffnet. Die beeindruckende Monumatalarchitektur bietet vielfätige Anlässe zur Diskussion.

Wir empfehlen den Besuch des Pergamonmuseums in Verbindung mit einem zweistündigen Workshop oder einem einstündigen, moderierten Ausstellungsgespräch. Zudem laden wir zu zwei Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer ein.

Unsere Empfehlungen:

Workshops

120 Min / 60 EUR

Ausgraben, Forschen, Präsentieren
Klasse 1 – 6
Im Fokus stehen die Grabungen des Museums. Welche Wissenschaftler sind an einer Grabung beteiligt und wie sieht ihr Arbeitsalltag aus? Wie entschlüsseln sie ein Fundstück? Welche Arbeitsschritte sind nötig, bis ein Objekt im Museum ausgestellt wird? Nach dem Ausstellungsgespräch vermessen, zeichnen und ergänzen die Schüler ein originales Fundstück.

Beschützer der Diebe
Klasse 5 – 6, Sekundarstufe I
Die Schülerinnen und Schüler entdecken Schauplätze des Buchs „Beschützer der Diebe“ auf der Museumsinsel. Mit verschiedenen Methoden werden Orte und Ausstellungsstücke in zwei Museen erkundet, Textpassagen werden gelesen und diskutiert. Im Alten Museum geht es zum Götterboten Hermes. Was macht ihn zum „Beschützer der Diebe“? Im Pergamonmuseum wird am Markttor von Milet der Unterschied zwischen Original und Kopie untersucht.

Das Angebot eignet sich auch für Schülerinnen und Schüler mit Seheinschränkung oder Sehbehinderung.

Architektur zeichnend begreifen
Klasse 5 – 6, Sekundarstufe I – II, Berufsschule
In schnellen Skizzen nähern sich Schülerinnen und Schüler den monumentalen Architekturen der römischen Antike. Sie zeichnen Details von Architektur und Skulptur mal künstlerisch frei, mal technisch genau auf Millimeterpapier. Ausgehend von den Zeichnungen werden im Gespräch antike Architektur und ihre Säulenordnungen vermittelt.

Ausstellungsgespräche

60 Min / 30 EUR / fremdsprachig 50 EUR

Mesopotamien und die Bibel

Klasse 1 – 6, Sekundarstufe I
Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Noah und der großen Sintflut, dem „Turmbau zu Babel“ oder von Moses und den zehn Geboten. Es sind Erzählungen, die wir im Alten Testament in der Bibel nachlesen können. Archäologen haben die uralten Städte mit ihren prachtvollen Tempeln und Palästen ausgegraben und die zahlreich gefundenen, mit Keilschrift beschriebenen Tontafeln entziffert. Im Vorderasiatischen Museum finden wir Belege über das Leben der Menschen in jener frühen Zeit.

Fünf Highlights – eine Stunde
Klasse 5 – 6, Sekundarstufe I – II, Berufsschule
Wann und wie entstand das Pergamonmuseum? Monumentale Bauwerke aus dem Alten Orient, dem Alten Rom und dem Islamischen Kulturkreis sind hier ausgestellt. Welche Funktion hatten diese Gebäude ursprünglich? Das Ausstellungsgespräch bietet Schülerinnen und Schülern einen Überblick über die Geschichte des Museums und seine wichtigsten antiken Architekturrekonstruktionen.

Dieses Angebot ist auch in Englisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch und Französisch buchbar.

Auge um Auge, Zahn um Zahn. Recht und Gesellschaft im Alten Orient
Klasse 5 – 6, Sekundarstufe I – II, Berufsschule
Zu den wichtigsten Aufgaben des Königs gehörte der Schutz von Recht und Gesetz. Sie erließen Gesetze, die das Miteinander der Menschen regeln sollten. Die berühmteste, noch erhaltene Gesetzessammlung geht auf Hammurabi von Babylon (1792 – 1750 v.Chr.) zurück. 282 Paragraphen wurden auf einer 2,25 Meter hohen Stele aus Diorit eingemeißelt.Das damals geltende Prinzip "Gleiches mit Gleichem vergelten" wird gemeinsam diskutiert.

Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer

Workshop: Architektur zeichnend begreifen
Do / 8.12.2016 / 16 – 18 Uhr / kostenfrei

Das Geheimnis der Keilschrift – Schriftentstehung und Schriftentwicklung
Do / 12.1.2016 / 15.30 – 17.30 Uhr  kostenfrei

Das vollständige Angebot für Schulen: www.smb.museum/bildung-und-vermittlung

Organisatorisches

Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen. Im Rahmen der Veranstaltungen ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Pro 10 Schülerinnen oder Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt.

Informationen und Anmeldung

Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)
service[at]smb.museum

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden