Logo Staatliche Museen zu Berlin
Heinrich Harry Deierling, Philadelphia (USA) 1894–1989 Berlin: Selbstporträt im Spiegel, 1929, © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger

Newsletter Schule 17/2016

Sammlung Scharf-Gerstenberg
Surreale Sachlichkeit. Werke der 1920er- und 1930er-Jahre aus der Nationalgalerie (13.10.2016 – 23.4.2017)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir laden Sie ein, mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Ausstellung „Surreale Sachlichkeit. Werke der 1920er- und 1930er-Jahre aus der Nationalgalerie“ zu besuchen. Sie wirft einen neuen, durch den Surrealismus geschärften Blick auf das Phänomen der Neuen Sachlichkeit.

In der Ausstellung wird ein breites Spektrum von Künstlern der Neuen Sachlichkeit präsentiert, unter anderem Otto Dix, Christian Schad und Alexander Kanoldt. Ihre Werke treffen auf Arbeiten von Max Ernst, René Magritte und anderen Surrealisten, die den Blick auf das Sonderbare, Geheimnisvolle, mitunter sogar Absurde der Neuen Sachlichkeit lenken.

Erkunden Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Ausstellung in einem Workshop oder Ausstellungsgespräch und erforschen Sie die Gemeinsamkeiten beider Kunstrichtungen. Erfahrende Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler begleiten die Angebote.

Unsere Empfehlungen:

Workshop

120 Minuten / 60 EUR / in englischer Sprache / 100 EUR

Zwischen Menschen, Pflanzen und Dingen
Klasse 1 – 6
Was hat das Ei mit dem Staubwedel zu tun? Hat der Kaktus ein Gesicht? Wächst aus dem Finger ein Zweig? In den Kunstwerken des Surrealismus und der Neuen Sachlichkeit gehen Menschen, Pflanzen und Dinge rätselhafte Verbindungen miteinander ein. Gemeinsam spüren wir den Erzählungen nach, die sich aus den ungewohnten Kombinationen ergeben. Im Atelier entwerfen wir mit Bleistift oder Fotokamera eigene, geheimnisvolle Bildwelten.

Ausstellungsgespräch

60 Minuten / 30 EUR / in englischer Sprache / 50 EUR

Sonja, Inge und ein Mann mit Hut
Sek I – II
In der Ausstellung treffen wir auf zahlreiche Darstellungen von Menschen: Sie befinden sich in unheimlichen Räumen, haben rätselhafte Accessoires und werfen uns kühle, distanzierte Blicke zu. Welche Posen nehmen sie ein? Was erzählen uns Mimik und Gestik über ihre Geschichten? Wir diskutieren gemeinsam und erproben unterschiedliche Körperhaltungen. Gibt es Posen, die surreal oder sachlich wirken?

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Einführung: Surreale Sachlichkeit
Di 22.11.2016 / 16 – 17.30 Uhr / kostenfrei

Das vollständige Angebot für Schulen: www.smb.museum/bildung-und-vermittlung

Organisatorisches

Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen. Im Rahmen der Veranstaltungen ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Pro 10 Schülerinnen oder Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt.

Informationen und Anmeldung
Bildung, Vermittlung, Besucherdienste
Tel 030 266 42 42 42 (Mo – Fr, 9 – 16 Uhr)
service[at]smb.museum

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden