Logo Staatliche Museen zu Berlin

Neu im November 2019:

Abends im Verstärker // Friedrichswerdersche Kirche // Schönheit der Gipse // Ausstellungen & Veranstaltungen

______________________________________________________________________

NACHRICHTEN AUS DEN MUSEEN

© Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt

 

Abends im Verstärker: Neue Veranstaltungsreihe im Haus Bastian

Ab sofort startet die neue Veranstaltungsreihe "Abends im Verstärker" im Haus Bastian, dem neuen Zentrum der Staatlichen Museen zu Berlin für kulturelle Bildung. Mit dem Halbjahresthema „Eins zu Eins? Von Bildern zu Abbildern?“ geht es einmal im Monat von 19 bis 21 Uhr um Themen wie "Haben wir alle Doppelgänger? (14. 11.2019), "Wem gehören die (Ab)Bilder?" (5.12.2019) oder "Was ist das Zwillingsgeheimnis?" (9.1.2020). Die Teilnahme ist kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich. mehr

 

Vier Miniaturen aus der Sammlung Loewe © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger

 

Verschollene Werke kehren in Alte Nationalgalerie zurück

Kürzlich konnten vier verschollen geglaubte Kunstwerke für die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin zurückgewonnen werden. Die vier Werke gehören zu einer Sammlung von 219 Miniaturen, die der Berliner Stadtrat Loewe der Alten Nationalgalerie 1897 vermacht hatte. mehr

 

Die Friedrichswerdersche Kirche © Staatliche Museen zu Berlin / Foto: Maximilian Meisse

 

Ab 2020: Schinkel in der Friedrichswerderschen Kirche

Die Sanierung der von Karl Friedrich Schinkel entworfenen Friedrichswerderschen Kirche ist abgeschlossen. Ab dem zweiten Quartal 2020 werden die Staatlichen Museen zu Berlin das Kirchengebäude wieder als Ausstellungsraum für die Alte Nationalgalerie nutzen und dort eine Ausstellung zur Skulptur der Schinkelzeit präsentieren. mehr

______________________________________________________________________

GESCHICHTEN AUS DEM MUSEUMSBLOG

© Staatliche Museen zu Berlin / Fabian Fröhlich

 

Die Schönheit der Gipse: „Nah am Leben” in der James-Simon-Galerie

Gips ist nicht gleich Gips. Mal strahlend weiß, mal mit goldgelbem Schellack überzogen und sichtlich gealtert, mal kunstvoll und täuschend echt bemalt: Die Ausstellung “Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei” zeigt eine erstaunliche Vielfalt an Objekten und Oberflächen. Unser Kollege Fabian Fröhlich hat einige seiner Lieblingsstücke fotografiert. Weiterlesen im Blog

   

Nehoa Kautodonkwa, Cynthia Schimming und Julia Binter mit Kandina im Depot des Ethnologischen Museum Berlin. Filmstill aus "Tracing Namibian-German Collaborations at the Ethnologisches Museum Berlin" © Moritz Fehr, 2019

 

Kolonialismus, Kunst und Kultur – Namibia-Kooperationsprojekt am Ethnologischen Museum

In einem Kooperationsprojekt mit Wissenschaftler*innen aus Namibia wird derzeit ein Teil der Sammlung des Ethnologischen Museums neu beforscht. Im Interview sprechen die Beteiligten über Herausforderungen und Chancen des Projektes. Weiterlesen im Blog

______________________________________________________________________

AUSSTELLUNGSHIGHLIGHTS IM NOVEMBER

 

10 Jahre Neues Museum. Mit Virtual Reality durch 150 Jahre Geschichte

Neues Museum, bis 30.11.2019; mehr

Connecting Afro Futures. Fashion x Hair x Design

Kunstgewerbemuseum, bis 01.12.2019; mehr

Rembrandt & Menzel. Meister der Druckgraphik im Berliner Kupferstichkabinett

Gemäldegalerie, bis 12.01.2020; mehr

Hansjörg Mayer. Typoems und Künstlerbücher

Kunstbibliothek, bis 12.01.2020; mehr

Menzel. Maler auf Papier

Kupferstichkabinett, bis 19.01.2020; mehr

Micro Era. Medienkunst aus China

Kulturforum, bis 26.01.2020; mehr

Capturing Iran’s Past. Fotokunst – PhotoArt – هنر عکاسی  

Pergamonmuseum, 07.11.2019 bis 26.01.2020; mehr

Pablo Picasso x Thomas Scheibitz. Zeichen Bühne Lexikon

Museum Berggruen, bis 02.02.2020; mehr

Preis der Nationalgalerie 2019

Hamburger Bahnhof, bis 16.02.2020; mehr

Ludwig Windstosser. Fotografie der Nachkriegsmoderne

Museum für Fotografie, bis 23.02.2020; mehr

Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei

James-Simon-Galerie, bis 01.03.2020; mehr

Kampf um Sichtbarkeit. Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919

Alte Nationalgalerie, bis 08.03.2020; mehr

Cevdet Erek. Bergama Stereo. Musikwerke Bildender Künstler

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, bis 08.03.2020; mehr

Der Babel-Bibel-Streit 

Pergamonmuseum, 05.11.2019 bis 28.03.2020; mehr

comiXconnection

Museum Europäischer Kulturen, bis 29.03.2020; mehr

Berlins größte Grabung. Forschungsareal Biesdorf

Neues Museum, 02.10.2019 bis 19.04.2020; mehr

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

Museum Europäischer Kulturen, bis 02.08.2020; mehr

Bronzen wie Tiere. Heide Dobberkau und ihre Tierwelten 

Bode-Museum, 22.11.2019 bis 18.10.2020; mehr

 

 

Alle Ausstellungen unter: www.smb.museum/ausstellungen

______________________________________________________________________

VERANSTALTUNGEN IM MUSEUM

 Perlen- und Textilbörse im Museum Europäischer Kulturen © Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Christian Krug

 

Markt

4. Perlen- und Textilbörse im Museum Europäischer Kulturen

Tipp für Kurzentschlossene: Am Samstag, 26. Oktober und am Sonntag, 27. Oktober 2019 findet von jeweils 11 bis 17 Uhr die 4. Perlen- und Textilbörse im Museum Europäischer Kulturen statt. Bereits seit 2016 wird das populäre Veranstaltungsformat in Kooperation mit der französischen Künstlerin und Autorin Natacha Wolters und den Mitgliedern der Bead People Berlin ausgerichtet. Über das gesamte Wochenende können Besucher*innen Perlen- und Textilkreationen ausgewählter Künstler*innen bewundern und kaufen, darunter unter anderem Schmuck, Mode und Accessoires sowie Wohn-Deko.

Programm und weitere Informationen

 

Kampala, Uganda © Papashotit

 

Workshop für Kinder

Schmuck aus ungewöhnlichen Materialien

Woher kommt die Baumwolle deines T-Shirts? Was passiert mit deinem Mobiltelefon, wenn du es entsorgst? Du beschäftigst dich mit Materialien, die im zeitgenössischen Handel zwischen Europa und Afrika eine Rolle spielen. In der Ausstellung lässt du dich von Farben und Designs inspirieren. Im Mode-Atelier fertigst du aus ungewöhnlichen Dingen wie alten Computertastaturen, Platinen oder Neonhaar Halsketten und anderen Schmuck. Ein Vermittler*innenduo begleitet dich.  Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.

Programm und weitere Informationen

 

© TA-TRUNG, Robert Krug

 

Expertengespräch

WEITWINKEL. Globale Sammlungsperspektiven

Die Veranstaltungsreihe "WEITWINKEL. Globale Sammlungsperspektiven" im Auditorium der James-Simon-Galerie startet am 29. Oktober 2019 mit dem Vortrag "DESIGN MACHT MUSEUM. Überlegungen zu einem globalen Kunstgewerbemuseum". Der Eintritt für die Vorträge ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das vollständige Programm der Veranstaltungsreihe finden Sie unter www.smb.museum/weitwinkel.

  

Das vollständige Bildungs- und Vermittlungsprogramm der Staatlichen Museen zu Berlin im Überblick: www.smb.museum/veranstaltungen

______________________________________________________________________

 

 

Sie erhalten den Newsletter der Staatlichen Museen zu Berlin, weil Sie sich für ein Abonnement angemeldet haben. Sollten Sie keine weiteren E-Mails wünschen, können Sie sich hier aus dem Verteiler austragen.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei den Staatlichen Museen zu Berlin erhalten Sie hier.

Besuchen Sie uns:

Staatliche Museen zu Berlin bei FacebookStaatliche Museen zu Berlin bei InstagramStaatliche Museen zu Berlin bei YouTube

© 2019 Staatliche Museen zu Berlin. Alle Rechte vorbehalten.


Newsletter im Browser ansehen


Vom Newsletter abmelden