Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Weitere Informationen

Sommer Food Markt am Kulturforum: Essen, Trinken, Genießen, Mitmachen ab 21. Juni 2018

14.06.2018
Kulturforum

Anlässlich der Ausstellung „Food Revolution 5.0. Gestaltung für die Gesellschaft von morgen“ im Kunstgewerbemuseum verwandelt sich die Piazzetta des Kulturforums von Donnerstag, den 21. Juni bis Sonntag, den 24. Juni 2018 in einen bunten Marktplatz mit Pop-up-Imbissen, Marktständen und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für Kinder und Familien. Zur Fête de la Musique am Donnerstag, den 21. Juni 2018, eröffnet der Sommer Food Markt musikalisch beswingt mit einem Konzert des Rufus Temple Orchestra.

Der Sommer Food Markt am Kulturforum lädt an vier Tagen zum Genießen, Verweilen, Mitmachen und Diskutieren ein – mit gastronomischen Angeboten, Tastings und Markt- und Lunchgesprächen von und mit landwirtschaftlichen Erzeugern, Manufakturen, Street Food-Gastronomen und Initiativen und Organisationen, die sich mit Ernährungsfragen auseinandersetzen. Der Eintritt für den Sommer Food Market ist kostenfrei.

Das gastronomische Angebot umfasst u.a. syrisches und schwäbisches Street Food, Snacks mit Algen und Insekten, Currywurst vom Märkischen Sattelschwein, frisch gebackenes Brot aus einer Feldbäckerei, regionale Tapas und Cocktails, Berliner Craft Beer, Eis aus Milch von Jersey-Kühen aus dem Baruther Urstromtal, fair gehandelten Kaffee und handgemachte Süßigkeiten. An der langen Tafel auf der Piazzetta finden Marktgespräche zur geplanten Ernährungsstrategie des Landes Berlin sowie Tastings und Workshops statt, u.a. zu Algen und Meeresgemüse, fermentierten japanischen Lebensmitteln, Wurst und Craft Beer. Kinder und Jugendliche können lernen wie man Veggie-Burger selbst zu Hause macht.

Ein weiterer Sommer Food Markt findet passend zur Langen Nacht der Museen (Samstag, 25. August 2018) vom 23. bis 26. August 2018 statt.

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie unter www.foodmarkt-kulturforum.de.