Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Sandstein-Replik des Sanchi-Tors vor dem Humboldt Forum mit Symposium gewürdigt

21.04.2023
Humboldt Forum

Am 20. April 2023 wurde die Aufstellung des Sanchi-Tors vor dem Humboldt Forum gefeiert. Ins Werk gesetzt wurde die Rekonstruktion des altindischen Tors vom Bamberger Natursteinwerk Graser – mit fachlicher Unterstützung von zwei Bildhauern aus Indien.

Das „Berliner Sanchi-Tor“ ist eine Kopie des Osttors, eines der vier Eingangstore der großen Stupa von Sanchi – einem der bedeutendsten buddhistischen Monumente des alten Indiens. Ein erster maßstabsgetreuer Abguss aus Gips wurde 1886 in London erworben und schmückte das Foyer im einstigen Völkerkundemuseum in der Stresemannstraße. Eine zweite Abformung aus Kunstzement wurde Anfang der 1970er Jahre im Außenraum der Dahlemer Museen aufgestellt. Hier wurde das Tor zum Wahrzeichen – in seinem Schatten haben unzählige Museumsbesucher*innen ihren Kaffee getrunken.

Mit der Planung des Umzugs der Ausstellung des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin in das Humboldt Forum entstand der Wunsch, auch dieses Stück Tradition mitzunehmen. Dank der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss konnte dieser Traum Wirklichkeit werden. Seit letztem Dezember steht nun auch ein Sanchi-Tor in Mitte – dieses Mal aus feinstem Röttbacher Mainsandstein gehauen. Mit einem Symposium am 20. April 2023 wurde die Neuaufstellung des Sanchi Tors jetzt aus kunsthistorischer, architektonischer, städtebaulicher und handwerklicher Perspektive gewürdigt.