Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

Provenienz und Asiatische Kunst: Symposium vom 1. bis 4. November 2023 in Washington, DC

12.10.2023

Das Museum für Asiatische Kunst und das Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin veranstalten zusammen mit dem National Museum of Asian Art der Smithsonian Institution im November 2023 das viertägige Symposium „Provenance Research and Asian Art“ in Washington, DC. Das Symposium baut auf der Webinarreihe „Hidden Networks: The Trade of Asian Art“ (2020–22) auf, die der Auftakt der internationalen Kooperation im Bereich Provenienzforschung zu asiatischer Kunst war.

Von Mittwoch, 1. November, bis Samstag, 4. November 2023 wird im Meyer Auditorium des National Museum of Asian Art erstmalig die globale Forschungsgemeinschaft zur Provenienz von asiatischer Kunst in internationalen Sammlungen zusammenkommen. Sie wird die Komplexität ihrer Translozierung erforschen und besprechen, wie die Wege der Objekte am besten recherchiert, geteilt und diskutiert werden können.

Das Symposium nimmt sowohl ost- und süd- als auch südostasiatische Kunst in den Blick. Es gibt Vorträge in fünf Panels, zwei Workshops, eine Keynote und ein öffentliches Programm. Die Keynote wird von Naman Ahuja, Professor für indische Kunst und Architektur an der Jawaharlal Nehru University, gehalten. Das gesamte Programm des Symposiums wird auf der Website des National Museum of Asian Art vorgestellt.

Das Symposium findet in englischer Sprache statt. Es handelt sich um eine analoge Veranstaltung. Online-Anmeldungen sind bis zum 31. Oktober 2023 möglich.

Diese Veranstaltung ist Teil einer größeren Zusammenarbeit zwischen der Smithsonian Institution und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die darauf abzielt, das globale Netzwerk von Provenienzforscher*innen zu pflegen und den Informationsaustausch zu fördern.