Preis der Nationalgalerie 2019: 2. Jury steht fest

14.05.2019
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Im Herbst dieses Jahres wird der Preis der Nationalgalerie zum zehnten Mal verliehen. Die Nationalgalerie hat nun die international besetzte zweite Jury berufen, die aus den vier nominierten Künstler*innen den*die Preisträger*in des Jahres 2019 auswählen wird.

Dieser zweiten Jury gehören an:

Die Nominierten 

Eine erste Jury hat im Februar dieses Jahres vier Künstler*innen zur Nominierung für den Preis der Nationalgalerie 2019 ausgewählt:

  • Pauline Curnier Jardin (geboren 1980 in Marseille, lebt in Berlin)
  • Simon Fujiwara (geboren 1982 in London, lebt in Berlin)
  • Flaka Haliti (geboren 1982 in Pristina, lebt in München)
  • Katja Novitskova (geboren 1984 in Tallinn, lebt in Amsterdam und Berlin)

Auszeichnung und Ausstellung

Eine gemeinsame Ausstellung der Künstler*innen wird vom 16. August 2019 bis zum 16. Februar 2020 im Hamburger Bahnhof zu sehen sein. Die zweite Jury wählt am 12. September 2019 den*die Gewinner*in des Preises. Die Auszeichnung besteht in einer durch eine Publikation begleiteten Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie im Laufe des Jahres 2020.