Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

Philipp Demandt wird neuer Leiter der Alten Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin

12.10.2011
Alte Nationalgalerie

Der Kunsthistoriker Philipp Demandt übernimmt zum 2. Januar 2012 die Leitung der Alten Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin − Preußischer Kulturbesitz.

Philipp Demandt, Jahrgang 1971, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Publizistik und promovierte 2001 am Institut für Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Königin-Luise-Porträts von Johann Gottfried Schadow und Christian Daniel Rauch sowie zur historischen Mythologie des preußischen Staates im Spiegel des "Luisenkults".

Nach einer Ausstellungsassistenz im Bröhan-Museum 2002 wurde Demandt 2004 Dezernent bei der Kulturstiftung der Länder. Zu seinen Aufgaben zählten unter anderem die Beratung und Unterstützung deutscher Kultureinrichtungen beim Erwerb von Kunstwerken des 17. bis 19. Jahrhunderts und bei entsprechenden Ausstellungsvorhaben. Von 2007 bis 2010 war er zudem wissenschaftlicher Berater und Mitkurator der Ausstellung "Luise. Leben und Mythos der Königin" der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Für die Wahl Demandts sprach die Kombination ausgewiesener Fachkenntnisse zur Kunst des 19. Jahrhunderts und umfassender praktischer Erfahrungen im modernen Kulturmanagement.

Die Alte Nationalgalerie wurde als erstes der fünf Häuser auf der Museumsinsel von 1998 bis 2001 generalsaniert und beherbergt Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts. Ihre Sammlung ist Teil der Nationalgalerie, zu der auch die Neue Nationalgalerie, der Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, das Museum Berggruen, die Sammlung Scharf-Gerstenberg und die Friedrichswerdersche Kirche gehören.