Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind bis auf Weiteres geschlossen. Erkunden Sie stattdessen unsere Online-Angebote! Weitere Informationen

Neues Online-Angebot zur Ausstellung „Klartext: Zur Geschichte des Bode-Museums“

27.11.2020
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Seit dem 2. November 2020 sind alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Davon betroffen ist auch die Sonderausstellung „Klartext: Zur Geschichte des Bode-Museums“, die am 18. November 2020 eröffnet hätte und erst nach der Wiedereröffnung starten wird.

Bis dahin können sich die Besucher*innen online einen Einblick in die Ausstellung verschaffen. Auf der Website stehen außerdem Infoblätter zu ausgewählten Themen und Werken sowie ein chronologischer Überblick zur Geschichte des Museums kostenlos zum Download zur Verfügung.

Die Ausstellung entführt die Besucher*innen auf eine Reise durch die Geschichte eines der bekanntesten Museen in Deutschland. Wie Berlin hat auch das Bode-Museum die beiden Weltkriege, die Zeit des Nationalsozialismus und die deutsche Teilung überstanden. Die großen Momente der Zeitgeschichte spiegeln sich im Museum wider. Sie werden in der Ausstellung anhand von teils noch nie ausgestellten Objekten, Dokumenten und Fotografien kritisch beleuchtet. Auf diese Weise werden die Entwicklung des Museums und seine Rolle in der Stadt und in der heutigen Zeit nachvollziehbar gemacht. Die Ausstellung widmet sich den vier zentralen Schwerpunkten Sammlungen, Gebäude, Forschung und Publikum.

Wichtige restauratorische Maßnahmen und kunsttechnologische Untersuchungen, die in der Ausstellung präsentiert werden, wurden durch die großzügige Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung ermöglicht.