Neue Publikation der Nationalgalerie Berlin: "Sammlung Marx – 40 Werke"

02.05.2019
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Das Buch "Sammlung Marx – 40 Werke" stellt ausgewählte Kunstwerke aus der Sammlung Marx vor, die seit 1996 im Hamburger Bahnhof, dem Haus der Nationalgalerie für Gegenwartskunst präsentiert wird.

Als die Sammlung 1982 in der Neuen Nationalgalerie in Berlin erstmals museal präsentiert wurde, staunte das Publikum über die Werke von Joseph Beuys, Robert Rauschenberg, Cy Twombly und Andy Warhol, die der Berliner Sammler Erich Marx in eindrucksvoller Qualität über mehrere Jahre zusammengebracht hatte. Im Katalog der Ausstellung schreibt Marx über die Gemeinsamkeit, die diese so unterschiedlichen Künstler für ihn verband: „So groß auch die Spannweite zwischen den einzelnen Künstlern … sein mag, so grundverschieden Form und Aussage sind, jeder hat in seiner Art wesentlich die politisch und kulturell so bedeutsame Zeit nach dem Kriege in einer differenzierten Ausdrucksweise wiedergegeben und geprägt.“

Seit 1996 im Hamburger Bahnhof

In der Folge öffnete Marx seine Sammlung weiteren künstlerischen Positionen, darunter vor allem Anselm Kiefer. Mit Werken von Donald Judd, Dan Flavin, Francesco Clemente, Rainer Fetting und anderen legt er weitere Schwerpunkte im Bereich der Minimal Art und der neo-expressiven Malerei. Als die Sammlung Marx 1996 im neu gegründeten Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin einen dauerhaften Standort erhielt, erweiterte sie Marx um Werke jüngerer Zeitgenoss*innen wie Matthew Barney, Candida Höfer, William Kentridge, Jeff Koons und Rachel Whiteread.

Die Publikation "Sammlung Marx – 40 Werke" stellt ausgewählte Werke aus der Sammlung Marx vor und ist damit die erste Publikation zur Sammlung, die auf einzelne Werke konzentriert ist. Die Auswahl reicht von den frühen 1960er-Jahren bis in die Gegenwart und umfasst damit einen der spannendsten Zeiträume der Kunstgeschichte. Eine illustrierte Chronik liefert Hintergründe zum historischen Kontext der Sammlung Marx und ihrer Präsentation in der Nationalgalerie.

Publikation "Sammlung Marx – 40 Werke"

Künstlerinnen und Künstler

Matthew Barney, Georg Baselitz, Joseph Beuys, Ross Bleckner, Francesco Clemente, Martin Disler, Rainer Fetting, Dan Flavin, Günther Förg, Peter Halley, Keith Haring, Candida Höfer, Donald Judd, Anish Kapoor, William Kentridge, Anselm Kiefer, Jeff Koons, Roy Lichtenstein, Richard Long, Gerhard Merz, Robert Rauschenberg, Ugo Rondidone, Thomas Ruff, Julian Schnabel, Cindy Sherman, Thomas Struth, Sam Taylor-Johnson, Cy Twombly, Andy Warhol, Rachel Whiteread

Herausgeberin

für die Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin herausgegeben von Nina Schallenberg

Autor*innen

Graham Bader, Meta Marina Beeck, Ricarda Bergmann, Eugen Blume, Ina Dinter, Martin Engler, Dávid Fehér, Anna-Catharina Gebbers, Thierry Greub, Joachim Jäger, Udo Kittelmann, Julia Korsukéwitz, Mirjam Lewandowsky, Ricardo Montez, Maja Naef, Maren Polte, Nina Schallenberg, Sabine Schütz, Katharina Schweinsberg, Tobias Vogt, Christian Weikop

Weitere Informationen

  • Grafik: e o t, Berlin
  • Sprache: deutsche und englische Ausgabe (Marx Collection – 40 Works)
  • Abbildungen: ca. 185 s/w- und Farbabbildungen
  • Format: ca. 16,5 x 22 cm (Hochformat)
  • Umfang: 192 Seiten
  • Erscheinungstermin: Februar 2019
  • Preis: 29 Euro