Alle Museen der Staatlichen Museen zu Berlin sind bis auf Weiteres geschlossen. Erkunden Sie stattdessen unsere Online-Angebote! Weitere Informationen

Neu im kuratorischen Team des Kupferstichkabinetts: Jenny Graser

11.02.2020
Kupferstichkabinett

Jenny Graser ist seit Januar 2020 neues Mitglied im kuratorischen Team des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin.

Jenny Graser studierte Kunstwissenschaften, Medienwissenschaften und Neuere Geschichte an der Hochschule für bildende Künste und der Technischen Universität Braunschweig sowie an der Università degli Studi Roma Tre, Rom. Sie promovierte über das Zusammenspiel von Objekt- und Ereignishaftigkeit in der bewegten Plastik am Beispiel von Jean Tinguelys Maschinentheater bei Gregor Stemmrich und Klaus Krüger an der Freien Universität Berlin.

Kuratorische Praxis in der Graphischen Sammlung des Städel Museums

Im DFG-Projekt "Das virtuelle Kupferstichkabinett" im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig sammelte sie erste Erfahrungen mit Arbeiten auf Papier, woran sie nach Abschluss der Dissertation 2015 anknüpfte, indem sie ein wissenschaftliches Volontariat in der Graphischen Sammlung des Städel Museums in Frankfurt am Main begann. Sie assistierte unter anderem bei den Ausstellungen "Sigmar Polke. Frühe Druckgrafik" und "Antoine Watteau. Der Zeichner". Zudem kuratierte sie die Ausstellung "In die dritte Dimension. Raumkonzepte auf Papier vom Bauhaus bis zur Gegenwart". Ihre kuratorische Praxis ist seither in besonderem Maß durch einen medienübergreifenden Ansatz geprägt.

Von 2017 bis 2019 bearbeitete Jenny Graser als Stipendiatin der Stiftung Gabriele Busch-Hauck den Bestand an deutschen Zeichnungen des 20. Jahrhunderts im Städel Museum, verfasste im Rahmen dieses Projekts einen Katalog mit einer repräsentativen Auswahl dieses Bestands und kuratierte die begleitende Ausstellung "Große Realistik & Große Abstraktion. Zeichnungen von Max Beckmann bis Gerhard Richter".

Neue Kuratorin für zeitgenössische Kunst am Kupferstichkabinett

Seit Januar 2020 ist Jenny Graser als Kuratorin für zeitgenössische Kunst am Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin tätig und wird dort mit besonderem Blick auf die gesellschaftsrelevanten Fragen der Gegenwart ­– darunter die Demokratisierungsbewegungen vor und nach 1990, die Entwicklung technischer und digitaler Medien und deren Eingang in die Sprache der bildenden Kunst – Ausstellungen kuratieren, die Sammlung des Kupferstichkabinetts weiterentwickeln und die nationale wie internationale Vernetzung dieser Institution vorantreiben.