Konferenz „Global Museum: Where do we go from here?“ im Hamburger Bahnhof

17.09.2019
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Vom 30. September bis zum 1. Oktober 2019 findet in der Historischen Halle im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin die Konferenz "Global Museum: Where do we go from here?" statt. Im Rahmen der Förderinitiative "Museum Global" wird damit die kritische Reflexion der Sammlungen mehrerer Museen in Deutschland fortgesetzt. Dabei wird das in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes durchgeführte Programm insbesondere auf seine bisherige Rezeption und mögliche Zukunftsperspektiven hin befragt.

Die Konferenz

"Global Museum: Where do we go from here?" dient somit als Anlass zur Reflexion des Förderprogramms und seiner Rezeption ebenso wie seiner Verortung innerhalb allgemeiner Diskussionen über ein grundsätzliches Umdenken in Hinblick auf Kunst und ihre Institutionen. Ebenso geht es um die Entwicklung von Zukunftsperspektiven: Wie können Museen ihre Ausrichtung nachhaltig verändern? Können die durch "Museum Global" angestoßenen Prozesse langfristig in den Institutionen verankert werden? Wie können Netzwerke ausgebaut und für Institutionen nutzbar gemacht werden und was können Institutionen von Künstlernetzwerken lernen? Welche Konsequenzen kann und soll das Programm langfristig auf die Institutionen haben? Welche Pläne und Wünsche gibt es und welche Mittel sind vorhanden oder müssten generiert werden? Welche Strukturen werden dafür benötigt, welche müssten verändert oder ausgebaut werden? Wie kommen wir vom Wunsch zur Absicht, von der Absicht zur Realisierung?

Hier finden Sie das Programm der Konferenz "Global Museum: Where do we go from here?"

Die Konferenzsprache ist Englisch. Eine Simultanübersetzung ins Deutsche ist vorhanden. Die Konferenz ist öffentlich; der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich mit Name und Adresse hier an.

Eine Konferenz der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes, mit freundlicher Unterstützung der Freunde der Nationalgalerie e.V.

In memoriam Okwui Enwezor

Ausgehend von der Förderinitiative "Museum Global" der Kulturstiftung des Bundes mit den teilnehmenden Museen Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, MMK Museum für moderne Kunst in Frankfurt und Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München

Die Förderinitiative "Museum Global"

"Museum Global" steht für eine kritische Revision der Sammlungen mehrerer Museen in Deutschland und damit einhergehend eines westlich geprägten Kanons der Kunst. Dieser Kanon spiegelt sich in Aufbau, Genese und Präsentation der Sammlungen. Er wirkte und wirkt sich auch auf die Programmgestaltungen, institutionelle Kooperationen, Struktur und Personal aus. Eine Kritik dieses Kanons fordert dementsprechend eine Kritik all dieser institutionellen Facetten.