Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

Gemäldegalerie und Alte Nationalgalerie als einzige deutsche Museen in Googles Art Project online

01.02.2011
Nationalgalerie

Seit heute ist das Art Project www.googleartproject.com online, eine Zusammenarbeit der Staatlichen Museen zu Berlin und 15 weiteren weltberühmten Museen mit Google. Im Rahmen des Art Projects können die Gemäldegalerie, die Alte Nationalgalerie sowie andere bedeutende Bildergalerien mit über 1000 Meisterwerken von rund 500 Künstlern auf völlig neue Art online entdeckt werden.

Während der vergangenen 18 Monate haben die Staatlichen Museen zu Berlin mit Google für das Art Project intensiv zusammengearbeitet. Ergebnis dieser Partnerschaft sind extrem hochaufgelöste Bilder Hans Holbeins d. J. "Der Kaufmann von Gisze" (1532) und Edouard Manets "Im Wintergarten" (1879) sowie das Zusammenführen von insgesamt rund 170 Meisterwerken der Gemäldegalerie und Alten Nationalgalerie mit Exponaten der anderen beteiligten Museen. Darüber hinaus werden virtuelle 360°-Rundgänge durch die beiden Häuser ermöglicht. Auf diese Weise können sich Nutzer auf der ganzen Welt umfassend über die Geschichte und Künstler zentraler Werke der beiden Museen informieren.

<object style="height: 390px; width: 640px;"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/_PmyFNit6ww?version=3" /></object>Funktionen des Art Projects
Virtuelle Museumsrundgänge: Mit einem speziell entwickelten Rollwagen wurden auf der Grundlage der Street-View-Technologie 360°-Bilder von Museumsräumen aufgenommen. Nutzer können sich virtuell durch die Räume bewegen, Kunstwerke, die Sie interessieren, auswählen und mit einem Mausklick mehr darüber erfahren. Zu den Kunstwerken, ihren Künstlern und den Sammlungen sind weiterführende Informationen als Bild, Text, Audio-Datei oder Video abrufbar.

Gigapixel-Bilder:
Jedes der 17 Museen hat ein Kunstwerk ausgewählt, das mit Hilfe der hoch auflösenden Fototechnik außerordentlich detailgenau abfotografiert wurde. Jedes dieser Bilder besteht aus rund 7 Milliarden Pixeln, die es dem Betrachter ermöglichen, sich den Werken bis an kleinste, mit bloßem Auge nicht erkennbare Einzelheiten der Pinselstriche und Patina zu nähern. Winzige Details wie der lateinische Vers in Holbeins "Kaufmann George Gisze" werden so sichtbar.

Persönliche Sammlungen:
Die Funktion "Create an Artwork Collection" erlaubt es Nutzern, Bilder verschiedener Museen zu einer persönlichen Sammlung zusammenzustellen. Darüber hinaus können ausgewählte Ausschnitte von Werken gespeichert, kommentiert und die gesamte Sammlung mit Freunden oder Familie geteilt werden. Dies macht das Projekt auch für Studenten und andere Nutzer reizvoll, die sich zu bestimmten Werkgruppen austauschen möchten.

Stimmen zum Art Project
Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin: "Wir arbeiten intensiv an der Digitalisierung unserer Bestände. Die Zusammenarbeit mit Google ermöglicht uns nun, die Schätze der Gemäldegalerie und der Alten Nationalgalerie in völlig neuer Form für ein Weltpublikum erlebbar zu machen.″

Nelson Mattos, VP Engineering, Google: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit den führenden Kunstmuseen der Welt zusammenarbeiten durften. Wir hoffen, dass wir auf diese Weise immer mehr Menschen, wo auch immer sie leben mögen, dazu inspirieren können, Zugang zur Kunst zu finden und diese zu erkunden - in neuen und erstaunlichen Detailebenen.″

Das Art Project in Zahlen
- 17 Museen
- 11 Städte, 9 Länder
- 17 Gigapixel-Bilder
- 1.062 hochaufgelöste Bilder von Kunstwerken
- 486 Künstler
- 385 Galerieräume

Beteiligte Museen
Alte Nationalgalerie, Berlin - Deutschland
The Freer Gallery of Art, Smithsonian Institution, Washington DC - USA
The Frick Collection, New York City - USA
Gemäldegalerie, Berlin - Deutschland
The Metropolitan Museum of Art, New York City - USA
The Museum of Modern Art, New York City - USA
Museo Reina Sofia, Madrid - Spanien
Museo Thyssen - Bornemisza, Madrid - Spanien
Museum Kampa, Prag - Tschechische Republik
National Gallery, London - Großbritannien
Schloss Versailles, Frankreich
Rijksmuseum, Amsterdam - Niederlande
Staatliche Eremitage, St. Petersburg - Russland
Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau - Russland
Tate Britain, London - Großbritannien
Uffizi, Florenz - Italien
Van Gogh Museum, Amsterdam - Niederlande

Videos zum Projekt sind unter www.youtube.com/smb verfügbar. Pressebilder sowie Näheres zu den beteiligten Museen der Staatlichen Museen zu Berlin und den Gigapixel-Bildern auf www.smb.museum/presse.