Aktuell haben nur ausgewählte Museen, Ausstellungen und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin für den Publikumsverkehr geöffnet. Weitere Informationen

Die Südsee-Häuser ziehen um: Weitere Großobjekte aus dem Ethnologischen Museum auf dem Weg ins Humboldt Forum

11.07.2018

Über zwei Jahre restauratorische Vorbereitungszeit brauchte es, um die Häuser der Ozeanien-Abteilung des Ethnologischen Museums in Dahlem startklar für ihren Umzug zu machen. Nun beziehen sie ihr neues Zuhause.

Den Anfang machte das 7,50 Meter hohe und ca. 800 kg schwere Kulthaus aus Nordost-Neuginea, das – in Einzelteile zerlegt und sicher verpackt – in der Nacht von Montag auf Dienstag seinen Weg ins Humboldt Forum fand. Das Kulthaus mitsamt seiner prachtvoll bemalten Giebelwand ist ein beindruckendes Meisterwerk pazifischer Baukunst. Es folgen dieser Tage weitere Transporte, wie z.B. der des Männer-Klubhauses von der Inselgruppe Palau. Ein seltenes Stück, von dem es weltweit nur noch wenige vergleichbare Exemplare gibt.

Nachdem die Abteilung Südsee und Australien im Ethnologischen Museum für die Umzugsvorbereitungen bereits 2016 schließen musste, werden die Häuser aus Ozeanien, neben den Booten, ab Ende 2019 zu den Highlights der Dauerausstellung im Humboldt Forum zählen. Ähnlich wie bei den bereits eingebrachten Südsee-Booten, ist der Transport aufgrund der Größe der wertvollen Packstücke eine logistische Herausforderung. Der Abreise aus Dahlem gingen zudem umfassende Vorbereitungen voraus, wie zum Beispiel: Vermessung, Reinigung, Abbau, Restaurierung, Verpackung und Entwesung.

Wenn alle Großobjekte sicher im Humboldt Forum gelandet sind, muss die eigens dafür offen gelassene Wand geschlossen werden, bevor mit dem Wiederaufbau der Boote und Häuser begonnen werden kann. Die Südsee-Häuser erhalten dann auch neue Palmblätter-Bedachungen mit Material aus Palau und dem Pazifik.

Mit dem Humboldt Forum entsteht Ende 2019 ein neues kulturelles Stadtquartier in der Mitte Berlins, in dem herausragende Sammlungen zusammengeführt werden, darunter Objekte aus dem Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst. Akteure im Humboldt Forum sind federführend die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit dem Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin, die Kulturprojekte Berlin, das Stadtmuseum Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin.