Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Tickets

Die Gestaltung der Tell Halaf-Ausstellung erhält begehrte Auszeichnung des Art Directors Club

12.05.2011
Pergamonmuseum

Die Gestaltung der Ausstellung "Die geretteten Götter aus dem Palast vom Tell Halaf" durch die Architekten neo.studio ist vom Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. mit einer Auszeichnung im Bereich "Kommunikation im Raum" geehrt worden. Zum ADC-Wettbewerb 2011 wurden etwa 7.000 Arbeiten in unterschiedlichen Kategorien eingereicht.

Während einer Orientexpedition im Jahre 1899 entdeckte der Kölner Bankierssohn und Diplomat Max Freiherr von Oppenheim (1860 - 1946) auf dem Tell Halaf im heutigen Nordost-Syrien einen Fürstensitz aus dem frühen 1. Jahrtausend v. Chr. Nach Abschluss der Ausgrabungen kam ein Großteil der spektakulären Funde nach Berlin und wurde nicht - wie ursprünglich vorgesehen - auf der Museumsinsel ausgestellt, sondern 1930 in einer umgebauten Maschinenhalle präsentiert. Während des Zweiten Weltkriegs zerstörte eine Fliegerbombe das Privatmuseum und mit ihm die einzigartigen Skulpturen.

Fast 60 Jahre nach der Zerstörung der Sammlung begann eines der größten Restaurierungsprojekte: die Wiederherstellung der monumentalen Steinbilder und Reliefplatten aus 27.000 Fragmenten. In der Ausstellung können die verloren geglaubten Bildwerke und ihre bewegende Geschichte erstmals wieder erlebt werden.

Vor kurzem konnte in der Ausstellung der 250.000 Besucher begrüßt werden.

Das Büro neo.studio ist spezialisiert auf Ausstellungsarchitektur und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, darunter den Designpreis Rheinland-Pfalz 2010, den ADC-Award, den red dot award und wurde mehrfach für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.