Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Staatlichen Museen zu Berlin seit 16. April 2024. Mehr

Berlin Beats: Open-Air Konzertreihe im Garten des Hamburger Bahnhofs vom 16. Juni bis 31. August 2023

23.05.2023
Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Der Hamburger Bahnhof feiert an zwölf Sommerabenden vom 16. Juni bis 31. August 2023 Berlins elektronische Musikkultur mit der Open-Air Konzertreihe „Berlin Beats” im Garten des Museums. Die Musik der Berliner Künstler*innen reicht von experimentellem Sound bis harten Beats und spiegelt die Lebendigkeit der Stadt wieder.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen „Berlin Beats“ ist frei und es ist keine Anmeldung nötig. Das Restaurant im Hamburger Bahnhof bietet ein wechselndes Streetfood- und Getränkeangebot im Garten. Zum Auftakt am Freitag, 16. Juni 2023, anlässlich des Wochenendes „Open House. Tage der offenen Tür“ ist der Eintritt auch in alle Ausstellungen bis 22 Uhr frei. Zu den weiteren Terminen sind die Ausstellungen jeweils bis 20 Uhr geöffnet und mit gültigem Museumsticket zugänglich.

Programm

Freitag, 16. Juni 2023, 19 bis 22 Uhr

Ellen Allien, DJ, Künstlerin und Kuratorin, ist eine Ikone ihrer Zeit und Vorreiterin von Techno. Sie steht hinter den Veranstaltungen bpitch community, UFO Inc. und We Are Not Alone. Die Video-Arbeit „After Dark“ von Allien und Stini Roehrs, die den Club als Ort von Toleranz, Diversität, Performance, Extravaganz, Anonymität und Fragilität verhandel, ist in den Rieckhallen vom 17. bis 18. Juni zu sehen. Veranstaltung und Screening sind Teil des eintrittsfreien Wochenendes „Open House. Tage der offenen Tür”.

Donnerstag, 22. Juni 2023, 19 bis 22 Uhr

David Lieske ist Bildender Künstler, DJ, Produzent und Label Inhaber. Als DJ entwickelte er, unter dem alias Carsten Jost, seine Musik von zunächst eindringlichem brüchigem Techno zu zuletzt melodischerem Deep House.

Donnerstag, 29. Juni 2023, 19 bis 22 Uhr

Métaraphs musikalische Reisen zeugen von einem multidisziplinären Verständnis, der Rave mit konzeptuellem Anspruch verbindet.

Donnerstag, 6. Juli 2023, 19 bis 22 Uhr

Rouge Mécaniques musikalische Prägung erfolgt durch Punk, Cold Wave, und Psychedelic Bands schon in seiner Jugend, gepaart mit einer klassischen Piano-Ausbildung. Seine Musik zeigt eine kreative Offenheit, mit Einflüssen wie African Acid, Fashion und Film.

Donnerstag, 13. Juli 2023, 19 bis 22 Uhr

Aérea Negrot verzaubert mit unglaublicher Präsenz. Sie kombiniert technoide Grooves mit abstraktem Pop und klanggewaltiger Stimme.

Donnerstag, 20. Juli 2023, 19 bis 22 Uhr

Venetta schöpft aus einer Vielzahl an Genres, wobei sie einen mutigen und zugleich provokanten Ansatz verfolgt und Techno und Electro bis hin zu Global Club und Rap verbindet. Ihr Stil ist kulminierend, oft voller dissoziativer Empfindungen und mit häufig wechselnden Tempi.

Donnerstag, 27. Juli 2023, 19 bis 22 Uhr

David August beschäftigt sich als Komponist und Gründer des Labels 99CHANTSmit Musik auf gesellschaftlicher und metaphysischer Ebene. Er erkundet ihre Vielfalt, durch Kollaborationen, multidisziplinäre Live-Shows oder eklektische DJ Sets.

Donnerstag, 3. August 2023, 19 bis 22 Uhr

Ariel William Orah (soydivision) a.k.a ravenative arbeitet vorranging mit Performance und Sound Art. In seiner Arbeit erforscht er Bedingungen von Kunstpraktiken im Hinblick auf soziale und klimarelevante Fragen.

Donnerstag, 10. August 2023, 19 bis 22 Uhr

Die Sets des Musikers, Producers und Medienkünstlers Orson Sieverding sind unverkennbar geprägt von Dub, vom Rhythmus, Bass und Sound der Soundsystem Culture Londons und ihrer karibischen Einflüsse. Versiert in allen Tempi und mit großer Hingabe schickt er sein Publikum auf die Reise von den tiefsten Frequenzen zu den höchsten Höhen.

Donnerstag, 17. August 2023, 19 bis 22 Uhr

Hüma Utku ist eine Komponistin und Musikkünstlerin, die sich keinem Genre zuordnen lässt. Vielmehr, verbunden mit ihrem Psychologie-Studium, erzählt sie mit elektronischer Musik Geschichten über die conditio humana.

Samstag, 26. August 2023, 19 bis 22 Uhr

Oda Haliti ist eine prägende Figur der elektronischen Musikszene des Balkan. Sie kombiniert meisterhaft Disco, Techno und Acid mit experimentellem Industrial Electronica, und entwickelt einen ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Langen Nacht der Museen statt.

Donnerstag, 31. August 2023, 19 bis 22 Uhr

Cedrik Fermont agiert in vielfältigen Rollen – von Komponist, Musiker, Autor, Wissenschaftler und Kurator, bis Radiomoderator – als Sprachrohr für Noise, improvisierte, elektronische und experimentelle Musik weltweit.

„Berlin Beats“ wird kuratiert von Kristina Schrei, wissenschaftliche Mitarbeiterin Hamburger Bahnhof, und koordiniert von Angelika Jaros.

Programmpartner des Kultursommerfestivals Berlin 2023