App zur Ausstellung „Nah am Leben“ veröffentlicht

09.07.2021
Gipsformerei

Die Staatlichen Museen zu Berlin haben zur Ausstellung „Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei“ in Kooperation mit Studio Jester Blank im Oktober 2020 ein immersives 3D-Modell veröffentlicht. Nun hat das Studio die App „Near Life“ vorgestellt. Damit ist die im März 2020 in der James-Simon-Galerie zu Ende gegangene Sonderausstellung ab sofort via Augmented Reality (AR) über das Smartphone erlebbar. Die App ist für Android und iOS erhältlich.

3D-Ausstellung und AR

Die App ermöglicht eine sehr lebensechte Erfahrung eines Museumsbesuchs. Die Besucher*innen können sich bequem von zu Hause durch die virtuelle Ausstellung bewegen. Der gesamte Ausstellungsraum ist frei über AR begehbar.

Für die Digitalisierung der Ausstellung „Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei“ wurde auf 3D-Laserscanning- und Photogrammetrie-Technologien zurückgegriffen. Durch die dreidimensionale Erfassung des rund 650 Quadratmeter großen Sonderausstellungsraums der James-Simon-Galerie, der aus rund 3.000 Einzelperspektiven aufgenommen wurde, können die etwa 200 Exponate von allen Seiten betrachtet werden.

3D-Modelle einzelner Exponate

Einzelne Kunstwerke der Ausstellung „Nah am Leben“ wurden zusätzlich mit hochauflösenden 4K-Texturen digitalisiert. Diese 20 Exponate können in 3D in der persönlichen Umgebung hochaufgelöst, mit Audioguide und Objektbeschreibung besichtigt werden.

Zu den hochauflösend zugänglich gemachten Exponaten zählen die schellackierten Gipsmodelle lebensgroßer Skulpturen aus der Sammlung der Gipsformerei, etwa der Laokoon- und Prinzessinnengruppe oder ein knapp drei Meter messendes Krokodil, aber auch Objektgruppen zum Thema Totenmaske oder zu den sensiblen Lebendabgüssen aus kolonialen Kontexten. Auch einige Werke der zeitgenössischen Kunst, etwa von Asta Gröting, George Segal oder Allan McCollum, lassen sich „hautnah“ erkunden.

Kunstwerke können zudem auf individuelle Hintergründe oder in der häuslichen Umgebung platziert werden. Auch Selfies mit den hochaufgelösten Exponaten sind möglich.

App-Download

Die App kann auf Android- und iOS-Geräten genutzt werden. Download: Android, iOS

Mehr Informationen zu den Hintergründen und Technologien des immersiven 3D-Rundgangs, auf dem die App basiert