Alles auf einen Blick: Benin-Sammlung des Ethnologischen Museums online recherchierbar

02.06.2021
Ethnologisches Museum

Die Staatlichen Museen zu Berlin bemühen sich um größtmögliche Transparenz bei der Präsentation ihrer Bestände. Für die historischen Objekte aus Benin, die lange auf SMB-digital zu recherchieren waren, wurde nun eine eigene Informationsseite gestaltet, um sie noch leichter auffindbar zu machen. Die Seite gibt unter anderem Auskunft über die Geschichte des Bestands in Berlin und die britische Invasion des Königreichs Benin im Jahr 1897, ohne die kaum eines der Objekte nach Berlin gelangt wäre.

Heute gelten geplünderte Objekte aus Benin als Symbole kolonialen Sammelns. Die Staatlichen Museen zu Berlin beherbergen mit 514 Objekten eine der größten Sammlungen historischer Objekte aus dem Königreich Benin, das im heutigen Nigeria liegt. 512 Objekte befinden sich im Bestand des Ethnologischen Museums, 2 Objekte im Bestand des Museums Berggruen.

Präsentation der Objekte im Rahmen der Online-Sammlung

Eine Präsentation im Rahmen der Online-Sammlung der Staatlichen Museen zu Berlin gibt nun einen Überblick über diese Objekte und darüber, wann und auf welchem Wege diese jeweils in die Berliner Sammlung gelangten. Eine englische Übersetzung der Datensätze wird vorbereitet. Die Herstellung bestmöglicher Transparenz war auch Teil der gemeinsamen Erklärung der Staatsministerin für Kultur und Medien, der deutschen Mitgliedsmuseen der „Benin Dialogue Group“, der Länder und des Auswärtigen Amts zum Umgang mit den Benin-Bronzen in deutschen Museen vom 29. April 2021.

Intensive Arbeit an Transparenz der Provenienz

An der Herstellung von Transparenz der Provenienz der Sammlungen arbeitet das Ethnologische Museum auch an anderer Stelle: Der historische Aktenbestand des Museums für Völkerkunde (dem Vorgänger des heutigen Ethnologischen Museums), der die Jahre 1830 bis 1947 umfasst, wird derzeit im Rahmen eines DFG-Projektes digitalisiert. Die Digitalisate werden künftig ebenfalls online abrufbar sein. Dies wird die weltweite Erforschung der Sammlungsgeschichte des Berliner Ethnologischen Museums erleichtern.

Informationsseite zu den Benin-Objekten mit Link auf die Online-Sammlung

Neue Online-Präsentation der Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin

Nach dem im April erfolgten Relaunch des Blogs „Museum and the City“ erhalten auch die Online-Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin ein neues Design. Die neue Online-Präsentation ist derzeit in einer Beta-Version zugänglich und wird ab Herbst 2021 die bisherige Website SMB-digital ersetzen.