Neue Sonderpostwertzeichen "Nofretete" und "Ischtar-Tor" der Deutschen Post tragen unsere Highlights in alle Welt

28.01.2013

In diesem Jahr widmet sich die Postwertzeichen-Serie "Schätze aus deutschen Museen" der Deutschen Post kostbaren Exponaten der Staatlichen Museen zu Berlin, herausgegeben werden die beiden Briefmarken vom Bundesministerium der Finanzen.

Als Postwertzeichen verewigt wurden die Büste der Nofretete - zentrales Exponat der aktuellen Ausstellung "Im Licht von Amarna. 100 Jahre Fund der Nofretete" im Neuen Museum - und einer der Hauptanziehungspunkte des Pergamonmuseums: die weltberühmte Rekonstruktion des Ischtar-Tors der Stadt Babylon.

Am heutigen Tag werden die beiden Sonderpostwertzeichen von Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, MdB, vorgestellt.

Die Grafiker Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn gestalteten die Sonderpostwertzeichen, die einen Wert von 58 Cent (Nofretete) und 145 Cent (Ischtar-Tor) haben.

Die Briefmarken sind seit dem 2. Januar 2013 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.