Gemeinsames Sommerfest von Bröhan-Museum, Rathgen-Forschungslabor und Museum Berggruen in Berlin-Charlottenburg

14.07.2018
Museum Berggruen

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr findet am Donnerstag, den 2. August 2018, das vierte gemeinsame Sommerfest des Bröhan-Museums mit dem Rathgen-Forschungslabor und dem Museum Berggruen der Staatlichen Museen zu Berlin statt. Im gemeinsamen Gebäudeensemble direkt am Schloss Charlottenburg erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm.

Im Bröhan-Museum steht die Doppelausstellung „2 x 68: ‚Das französische Grafikerkollektiv Grapus‘ und ‚Jablonec 68 – Der Ost-West-Schmuckgipfel‘“ im Mittelpunkt: Gezeigt wird Gestaltung aus Ost und West, die aus den politischen Ereignissen von 1968 resultiert. Passend dazu können Besucherinnen und Besucher beim Workshop „Make Love Not War“ bunte Anstecker und selbstbedruckte Jute-Beutel herstellen sowie bei der „Jewellery Box“ von Kindern und Jugendlichen selbst kreierten Schmuck bewundern. Außerdem gibt es Führungen durch die „2 x 68“-Doppelausstellung sowie durch die Dauerausstellung „Jugendstil – Art Deco – Funktionalismus“.

Das Rathgen-Forschungslabor – das zentrale Analyse- und Forschungslabor der Staatlichen Museen zu Berlin – eröffnet zum Sommerfest die Ausstellung „Natur – Wissenschaft in der Kunst. Von bunten Federn, roten Korallen und weißem Elfenbein“ und bietet Führungen hinter die Kulissen an. Zudem werden zwei Filmvorführungen mit Gesprächen präsentiert: Joel Oliviers Dokumentation „Teilchenphysik an steinzeitlichem Elfenbein“ beschäftigt sich mit Messungen am Teilchenbeschleuniger im Louvre, Paris. „Die gewebte Welt – Ein Exponat auf dem Weg ins Humboldt-Forum“ handelt von Erkenntnissen, die man anlässlich der geplanten Neupräsentation des „Lienzo Seler II“ aus dem Ethnologischen Museum gewonnen hat. Das rund 4x4 Meter messende mesoamerikanische Baumwolltuch aus dem 16. Jahrhundert zeigt eine mexikanische Landkarte der Kolonialzeit.

Im Museum Berggruen gibt es anlässlich des Sommerfestes Highlight-Führungen durch die aktuelle Sammlungspräsentation „Picasso und seine Zeit“. Mit über 120 Werken von Pablo Picasso bietet das Haus einen vielfältigen Gesamtüberblick über die künstlerische Entwicklung des spanischen Künstlers. Neben weiteren Werken von u.a. Paul Klee, Henri Matisse, Alberto Giacometti und Paul Cézanne zeigt die Kabinettausstellung „Marc Chagall. Die Modernität des Dekorativen“ Arbeiten des französischen Malers im Dialog mit Fotografien von Ulrike Kolb.

Umrahmt wird das Sommerfest durch musikalische Darbietungen von Sam Dale; der Bettina Berggruen Garten lädt zum sommerlichen Stelldichein mit Getränken und kleinen Speisen ein.

 

PROGRAMM

17.30 – 21 Uhr

“Make Love, Not War“: Passend zur Plakatausstellung „Das französische Grafikerkollektiv Grapus“ des Bröhan-Museums entstehen bunte Anstecker und selbstbedruckte Jute-Beutel

18 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der Ausstellung „Natur – Wissenschaft in der Kunst. Von bunten Federn, roten Korallen und weißem Elfenbein“ des Rathgen-Forschungslabors

18 – 20 Uhr

„Jewellery Box“: Passend zur Schmuckausstellung „Jablonec 68 – Der Ost-West-Schmuckgipfel“ des Bröhan-Museums präsentieren Kinder und Jugendliche ihren selbst kreierten Schmuck

18.30 Uhr

Filmvorführung mit Gespräch: „Teilchenphysik an steinzeitlichem Elfenbein“ im Rathgen-Forschungslabor

18.30, 19, 19.30 + 20.30 Uhr

Highlight-Führungen durch das Rathgen-Forschungslabor

18.30, 19.30, 20.30 + 21.15 Uhr

Highlight-Führungen durch die aktuelle Sammlungspräsentation des Museum Berggruen

18.30, 19, 20 + 21 Uhr

Highlight-Führungen durch die aktuellen Ausstellungen des Bröhan-Museums

20 Uhr

Filmvorführung mit Gespräch: „Die Gewebte Welt – Ein Exponat auf dem Weg ins Humboldt-Forum“ im Rathgen-Forschungslabor

 

Ort:

Museum Berggruen, Rathgen-Forschungslabor, Bröhan-Museum

Schloßstraße 1 und 1a

14059 Berlin

Der Eintritt ist frei