Stolz und Leidenschaft. Männerdarstellungen in der Moghulzeit (1526 - 1858)

27.06.2014 bis 28.09.2014
Pergamonmuseum

Mächtig, stolz und leidenschaftlich, so erscheint das Bild des Mannes in der indischen Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts. Den Höhepunkt der Männerdarstellung bildet allerdings der Einzug des männlichen Porträts in den islamischen Moghulhof im 17. Jahrhundert aufgrund des zunehmenden europäischen Einflusses. Von nun an werden Herrscher und Höflinge lebensecht und naturalistisch dargestellt.

Große Gruppenbilder zeigen Moghulherrscher auf dem Thron beim Empfang von besiegten Rajputenfürsten. Feierliche Einzüge auf Elefanten demonstrieren ebenso die Macht dieser Herrscher. Doch zeigen sich die Männer auch von einer leidenschaftlichen Seite: ein Liebespaar zu Pferd beim Abendritt oder leicht erotisch, engumschlungen, im Palastgarten sitzend. Der Liebhaber mit einem Schälchen Wein in der Hand, das er seiner Geliebten reicht. Das wichtigste Männerporträt stellt allerdings das Standporträt dar. So erscheinen stolze Herrscher, Jäger und Krieger meist im Vollprofil, oder aber im Dreiviertel-Profil. Ein andere Art von Darstellung sind die Jharoka-Porträts, Brustbilder bzw. Schulterbilder, die den Herrscher so zeigen, wie er den Menschen erschien, wenn sie ihn am Fenster sahen.

Das Museum für Islamische Kunst widmet sich in dieser Ausstellung einem der Hauptthemen der indischen Malerei des 17. bis 18. Jahrhunderts. Die Miniaturen stammen ausschließlich aus eigenen Beständen und werden teilweise zum ersten Mal gezeigt.

Besuchereingang

James-Simon-Galerie, Bodestraße
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet
Bitte beachten Sie: Seit dem 13. Juli 2019 ist die James-Simon-Galerie der alleinige Zugang zum Pergamonmuseum.
Lageplan für Einzelbesucher im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)
Hinweise für Gruppenbesuche im Neuen Museum und im Pergamonmuseum (PDF)

Aufgrund einer technischen Störung ist der Fahrstuhl bis auf weiteres außer Betrieb und das Museum für Islamische Kunst nicht barrierefrei begehbar. Die großen Architekturen wie die Prozessionsstraße mit dem Ischtar-Tor und das Markttor von Milet können barrierefrei besucht werden.

 

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo 10:00 - 18:00
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Pergamonmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Ticket kaufen

Museumsinsel alle Ausstellungen
18,00 EUR ermäßigt 9,00
Ticket kaufen

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
29,00 EUR ermäßigt 14,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR

Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback