Mit der 6-teiligen Konzertreihe „Mschatta Lounge“ als neuem Kooperationsprojekt des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum gemeinsam mit Piranha Arts soll eine transkulturelle Plattform entstehen, die durch musikalischen Ausdruck die heutige Vielfalt der Gesellschaft im Wandel abbildet. Wie keine zweite Institution bietet das Museum für Islamische Kunst das besondere Potential, diese gesellschaftliche Vielfalt zu repräsentieren.

Musiker bringen seit jeher Ideen und Klänge von überall auf der Welt zusammen. Sie verbinden verschiedene musikalische Traditionen und Gegenwartspositionen – sie werden hörbar und als neue Klangräume erlebbar. Auch die Objekte im Museum erzählen Geschichten des Austauschs und inspirieren neue Kompositionen. Die Bands, ihre Instrumente und ihre Kompositionen verdeutlichen die gesellschaftliche Vielfalt, die so charakteristisch ist für Berlin.

Lokale Musiker*innen werden eingeladen, ein ausgewähltes Objekt der Ausstellung mit ihrer musikalischen Sprache zu interpretieren. Die dabei entstehenden Kompositionen werden innerhalb der Konzertreihe „Mschatta Lounge“ im gleichnamigen Mschatta-Saal zu hören sein.

MILAD KHAWAM

Milad Khawam ist Trompeter, Duduk-Spieler und Komponist aus Damaskus/Syrien und lebt in Berlin. Milad studierte klassische arabische und europäische Musik in Damaskus. Seit 2010 spielte er als Solotrompete mit vielen Orchestern zwischen Europa und dem Mittleren Osten. Seit er Ende 2015 nach Berlin zog spielte Milad als Solist mit verschiedenen Gruppen bei unterschiedlichen Festivals in Deutschland, wie zum Beispiel dem Morgenlandfest 2016. Milad begann seine Kompositionen in Deutschland bei vielen Festivals zu präsentieren, wie z.B. dem Xjazz-Fest Berlin 2018 oder dem Fusion-Fest 2018.

Er spielte viele Konzerte in verschiedenen Städten als Solist mit verschiedenen Ensembles, darunter das Jazzaar Global Ensemble in der Schweiz 2019, bei dem er gemeinsam mit Billy Cobham am Schlagzeug auf der Bühne war.

Im Museum für Islamische Kunst wird Milad ein neues spezielles Musikstück aufführen, das vom Nahen Osten und der Abbasidenzeit inspiriert ist und vom "Aquamanile" in Form eines Adlers aus dem Museum für Islamische Kunst inspiriert ist. Die Musik wird auf der Trompete im Einklang mit dem traditionellen arabischen Instrument Qanun aufgeführt. Sie ist in klassischen westlichen Formen arrangiert und begleitet von Hasan Alnour am Qanun, Wesam Krema an den Keys, Ahmed Eid am Kontrabass, Salam Alhassan an den Percussions und Arne Müller am Schlagzeug.

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr


Das Projekt wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfond und die Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V.

Konzertreihe „Mschatta-Lounge“

Konzert mit MILAD KHAWAM

Konzert

Termin: Do 26.09.2019 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Pergamonmuseum
Treffpunkt: Mschatta-Saal, Museum für Islamische Kunst, Pergamonmuseum
Kosten: Konzert-Ticket 8 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellungen: Islamische KulturenTranskulturelle Beziehungen, globale Biografien - islamische Kunst?
Sammlung: Museum für Islamische Kunst
Veranstaltungsreihe: Mschatta-Lounge

Buchen

Im Kalender eintragen