Die Staatlichen Museen zu Berlin sind dabei: Lange Nacht der Museen am 31. August 2019

21.08.2019

75 Museen, 750 Events, 1 Ticket: Nur zur Langen Nacht können Sie so komfortabel eine Vielzahl von Museen auf einen Schlag kennenlernen. Zur 39. Langen Nacht der Museen am Samstag, den 31. August 2019, öffnen acht Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin in der Zeit von 18 Uhr abends bis 2 Uhr morgens ihre Türen.

Gleich drei Häuser auf der Museumsinsel Berlin sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei: Die James-Simon-Galerie, das Ausstellungsgebäude „Pergamonmuseum. Das Panorama“ sowie das am 31. August 2019 erstmals für Besucher*innen zugängliche Haus Bastian – Zentrum für kulturelle Bildung. Das Kulturforum steht hingegen ganz im Zeichen des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums – ein vielseitiges Programm stimmt auf die „bauhauswoche berlin 2019“ ein, die mit der Langen Nacht der Museen beginnt.

Programmhighlights in den neuen Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin 

Auf der Freitreppe der James-Simon-Galerie findet um 18 Uhr die Eröffnungsveranstaltung der Langen Nacht der Museen statt. Das Landesjugendballett der Staatlichen Ballettschule Berlin tanzt zu den Klängen des ersten Satzes von Karl Jerkins‘ berühmter Streichersuite „Palladio“, gespielt vom Kammerensemble des Musikgymnasiums Carl Philipp Emmanuel Bach. In dem von David Chipperfield entworfenen Besucherzentrum kann die jüngst eröffnete Jubiläumsausstellung „Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei“ im Sonderausstellungsraum besucht werden.

In dem temporären Ausstellungsgebäude Pergamonmuseum. Das Panorama wird das Ausstellungsprojekt „PERGAMON. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi“ präsentiert – mit Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie einem vollständig überarbeiteten Panorama von Yadegar Asisi.

Haus Bastian, das neue Zentrum für kulturelle Bildung der Staatlichen Museen zu Berlin, öffnet zur Langen Nacht erstmals für das Publikum. Besucher*innen können sich einen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten für zukunftsweisende Bildungs- und Vermittlungsarbeit machen – u. a. in Workshops, die die Museumsinsel Berlin aus der Vogelperspektive in den Blick nehmen.

Bauhaus am Kulturforum

Das in diesem Jahr gefeierte 100-jährige Bauhaus-Jubiläum rückt auch bei der Langen Nacht der Museen in den Fokus. Zentraler Veranstaltungsort ist das Kulturforum, an dem die Kunstbibliothek mit der Sonderausstellung „László Moholy-Nagy und die Neue Typografie“ den Blick auf einen der berühmtesten Bauhaus-Künstler richtet. Als besonderes Highlight zur Ausstellung stellt der Typograf Erik Spiekermann dem Publikum seine Druckerpresse zum Selbstdrucken zur Verfügung.

Im Foyer des Kulturforums erwartet die Besucher*innen ein vielseitiges Bauhaus-Programm (PDF, 36 KB), das von Bauhaus-Möbeln zum Ausprobieren über Verwandlungen in Schlemmer-Figurinen und Mode-Models im Stil der goldenen Zwanziger bis hin zu Bauhaus-Farbstudien nach Alten Meistern in der Gemäldegalerie reicht. Auch für Musik und das leibliche Wohl ist gesorgt.

Halten Sie Ausschau!

Nach dem Erfolg der letzten Jahre wird das Format „Halten Sie Ausschau!“ auch in dieser Langen Nacht der Museen weitergeführt: In allen teilnehmenden Museen laden Kunst- und Kulturvermittler*innen unterschiedliche Besucher*innentypen dazu ein, die Häuser und Sammlungen auf kommunikative Weise zu erkunden. Die Angebote richten sich z. B. an „Entdecker*innen“, die sich auf unerwartete Begegnungen einlassen, an „Eilige“, die in der Langen Nacht möglichst viel sehen möchten, oder an „Wissbegierige“, die sich für die Geschichten hinter den Objekten und auch für kleinste Details interessieren.

Ein besonders vielseitiges „Halten Sie Ausschau!“-Angebot erwartet die Besucher*innen wieder in der Gemäldegalerie: Neben „Entdecker*innen“, „Eiligen“ und „Wissbegierigen“ sind hier auch „Kreative“ und „Praktiker*innen“, „Romantiker*innen“ und „Sehnsüchtige“ herzlich willkommen. „Architekturbegeisterte“ kommen in der James-Simon-Galerie, im Neuen Museum und im Pergamonmuseum auf ihre Kosten.

Kurzführungen in Fremdsprachen

Die Staatlichen Museen zu Berlin laden alle Bürger*innen dazu ein, ihre Museen zu entdecken. Mit ihrem fremdsprachigen Angebot wenden sie sich auch an diejenigen, die kein oder nur wenig Deutsch verstehen. Neben Führungen auf Englisch in fünf Häusern werden in diesem Jahr erstmalig auch Führungen in türkischer Sprache in der Gemäldegalerie und im Kunstgewerbemuseum angeboten. Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres sind hier auch wieder Führungen auf Russisch im Programm, im Kunstgewerbemuseum zudem in französischer Sprache.

Sonderausstellungen

Ein besonderes Highlight der Langen Nacht der Museen bei den Staatlichen Museen stellen auch in diesem Jahr geführte Touren durch die aktuellen Sonderausstellungen dar. Neben den Sonderausstellungen in der Kunstbibliothek und der James-Simon-Galerie wird vor allem das Kunstgewerbemuseum mit „Connecting Afro Futures. Fashion – Hair – Design“ die Besucher*innen in den Bann ziehen. Die Ausstellung widmet sich erstmalig der komplexen und vielseitigen Welt des Modedesigns und der Haarstylings afrikanischer Herkunft.

Tickets

  • Tickets: 18 Euro, ermäßigt 12 Euro
  • Kinder bis 12 Jahre: freier Eintritt
  • Ermäßigung erhalten bei Vorlage ihres Ausweises Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, ALG-II-Empfänger*innen, Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte, Begleiter*innen von Schwerbehinderten mit Ausweis "B" haben freien Eintritt.
  • Andere Karten wie die Jahreskarte der Staatlichen Museen oder der Museumspass Berlin gelten in der Langen Nacht nicht.

Tickets erhalten Sie online, in allen beteiligten Museen, in Verkaufsstellen und Automaten von BVG und S-Bahn, an Berlin Tourist Infos und in den Hekticket-Filialen am Alexanderplatz und am Bahnhof Zoo ab dem 5. August 2019. Achtung: Online und an Automaten sind keine ermäßigten Tickets erhältlich.

Am Abend der Langen Nacht erhalten Sie Tickets in allen beteiligten Museen sowie an unseren Kassen am Lustgarten und am Potsdamer Platz.

Tickets gelten am Veranstaltungstag nicht nur für den Zugang zu den teilnehmenden Museen, sondern auch für die acht Shuttle-Bus-Linien und für den gesamten öffentlichen Nahverkehr im Tarifbereich Berlin ABC von 15 Uhr bis zum Folgetag um 5 Uhr.

Das gesamte Programm der Staatlichen Museen zu Berlin zur Langen Nacht der Museen 2019 sowie Tickets online

Das gesamte Programm der Langen Nacht der Museen 2019 sowie Tickets online