Kupferstichkabinett baut Auftritt bei Google Arts & Culture aus

28.06.2018
Kupferstichkabinett

230 ausgewählte Werke geben auf der Online-Plattform Google Arts & Culture einen Einblick in die reichen Bestände der größten grafischen Sammlung Deutschlands. Mit drei Online-Ausstellungen ermöglicht das Kupferstichkabinett zudem die virtuelle Erkundung besonders empfindlicher und wertvoller Highlights der Sammlung, die sonst nur im Rahmen von Sonderausstellungen zu sehen sind.

Botticelli Featuring Dante“ bietet eine Nahsicht auf herausragende Zeichnungen Botticellis zu Dantes „Göttlicher Komödie“. „Schinkel Superstar“ zeigt Skizzen des Berliner Architekten und Designers Karl Friedrich Schinkel, einem der kreativsten Köpfe des 19. Jahrhunderts. Die Online-Ausstellung „Papier & Pixel. Vom Depot in die Datenbank“ ermöglicht einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und zeigt anschaulich und lebendig, wie in der weltberühmten Einrichtung gearbeitet wird.

Neu angefertigt wurde auch eine hochauflösende Gigapixel-Aufnahme zweier Druckzustände von Albrecht Dürers Meisterstich „Melencolia I“. Am Bildschirm lässt die Zoom-Funktion Details des Kupferstichs sichtbar werden, die vor dem Original mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen wären.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind seit 2011 Partner des Google Art Projects (seit 2016 Google Arts & Culture), zunächst mit der Alten Nationalgalerie und der Gemäldegalerie. 2012 kamen das Kupferstichkabinett, das Pergamonmuseum und das Alte Museum hinzu. 2017 folgten das Museum Europäischer Kulturen und das Kunstgewerbemuseum anlässlich des weltweiten Google-Fashion-Launchs „We Wear Culture“, an dem rund 180 Kultureinrichtungen beteiligt waren.