60.000 Besucher sahen die Ausstellung "Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie" am Kulturforum

10.01.2013

Am Sonntag, dem 6. Januar 2013, um 18 Uhr, endete die Ausstellung "Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie" des Kupferstichkabinetts am Kulturforum. Sie war eines der erfolgreichsten Projekte am Kulturforum. Insgesamt sahen 60.000 Besucherinnen und Besucher die Ausstellung rund um den großen Universalkünstler Karl Friedrich Schinkel.

Die große Schauin widmete sich sowohl den viel beachteten architekturgeschichtlichen und bauästhetischen Aspekten des Werkes von Karl Friedrich Schinkel, als auch den europäischen Perspektiven, seinem Beitrag zur Wirtschaftsförderung in Preußen und erstmals systematisch auch den Geschichtsbildern im gesamten Schinkel'schen Kunstuniversum.

"Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie" entstand in Kooperation mit der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München und ist dort vom 1. Februar bis 12. Mai 2013 unter dem Titel "Karl Friedrich Schinkel. Architekt - Maler - Designer" zu sehen.