Das Stabat mater ist eine im 13. Jahrhundert wohl vom Franziskanermönch Jacopone da Todi geschaffene Dichtung. Sie beschreibt die Schmerzen Mariä während der Kreuzigung ihres Sohnes. Von der Renaissance bis zur Neuzeit haben Komponisten von Palestrina über Vivaldi bis Arvo Pärt es vertont. Eine Musikerin und ein Kunsthistoriker stellen Dichtung und Vertonungen vor.

Teilnahmekarten sind online buchbar und am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Kunst im Dialog: Stabat Mater

Tandemführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 17.03.2018 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 10 EUR zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie

Im Kalender eintragen