Diskurs

lab.Bode lädt regelmäßig zum fachlichen Austausch über aktuelle Ansätze, Theorien und Perspektiven der Vermittlungsarbeit in das Bode-Museum ein. Referent*innen aus den Bereichen Museum, Forschung und (kulturelle) Bildung geben im Rahmen von Vorträgen und Workshops neue Impulse und diskutieren zentrale Themen wie „Räume der Vermittlung“, „Partizipation“ und „Visionen für das Museum von morgen“ mit dem Publikum.

Set #6: Kollaboration

Wie sähe ein (radikal-)demokratisches Museum aus? Wie können Museumsmacher*innen und Museumsnutzer*innen abseits von tradierten Rollenstrukturen zusammenarbeiten? Wie lassen sich Themen und Inhalte von Vermittlungsformaten und Ausstellungen gemeinsam gestalten? An drei Abenden werden Möglichkeiten für kollaborative Zusammenarbeit im Museum vorgestellt. Zudem gibt es einen Workshop für Lehrer*innen, Künstler*innen, Kunstvermittler*innen und Kurator*innen.

Di / 23.4.2019 / 14 – 18 Uhr
Kollaboration - Tanja Ries, STREET COLLEGE Berlin

Kollaboration bedeutet schlicht Zusammenarbeit. Sie setzt, im Gegensatz zur Kooperation, jedoch nicht nur am eigenen, sondern am gemeinsam zu erreichenden Ziel und am unbedingten Willen zur Veränderung aller Beteiligten an. Tanja Ries gibt eine Einführung in die Begrifflichkeit des Kollaborativen Lernens in Abgrenzung bzw. Erweiterung zu Begriffen wie z.B. Partizipation, Bedarfsorientierung und Kooperation. Während des Workshops findet eine Annäherung an die methodische Umsetzung Kollaborativen Lernens und dessen Potentialen statt. Zudem werden die unterschiedlichster Rollen der Begleiter*innen von kollaborativen Lernprozessen gemeinsam reflektiert und erprobt.

Tanja Ries bewegt sich nach langjährigem Wirken als Künstlerin nun seit über 15 Jahren im weiten Feld der kulturellen Bildung, welches für sie eine Schnittstelle der Bereiche Soziale Arbeit, Bildung und künstlerische Praxis darstellt. Sie hat künstlerische Projekte bedarfsorientiert gemeinsam mit Jugendlichen konzipiert und durchgeführt, interdisziplinäre Teams geleitet, eine spezifische Fortbildung für Dozent*innen in diesem Feld entwickelt und durfte die Wege vieler junger Menschen begleiten.

Aktuell ist sie Teil des Steuerungsteams des STREET COLLEGE (ein Projekt von Gangway, Straßensozialarbeit in Berlin e.V.), einer Plattform für individuelle, bedarfsorientierte Lernziele. Zudem ist sie für Koordination, Kommunikation und Konzeption des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule für Künste im Sozialen – Ottersberg verantwortlich und fungiert als critical friend im lab.Bode. Thematische Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind künstlerisch basierte Persönlichkeitsentwicklung, professionelle Haltung als Kernkompetenz und kollaborativer Wissenserwerb.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erforderlich unter: labbode@smb.spk-berlin.de


lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlung in Museen https://www.lab-bode.de/lab-bode/

lab.Bode Set #6 Kollaboration: Kollaboration

Tanja Ries, STREET COLLEGE Berlin

Workshop

Angebote für: Erwachsene
Termin: Di 23.04.2019 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort: Bode-Museum
Kosten: kostenfrei
zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich
Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Im Kalender eintragen