Europeana Fashion

 Europeana Fashion war ein europäisches Kooperationsprojekt, durch das bis März 2015 modebezogene Objektinformationen an Europeana geliefert wurden, sodass ein eigenes, umfassendes Europeana Fashion-Portal entstandt, das von historischen Kleidern, Accessoires, Fotografien, Plakaten, Zeichnungen, Entwürfen, Videos bis hin zu Modekatalogen reicht. Im Projekt wirkten 23 Partner mit, bestehend aus öffentlichen und privaten Museen, Archiven und Sammlungen aus zwölf europäischen Ländern. Das Institut für Museumsforschung koordinierte in diesem Projekt das Arbeitspaket, in dem Nutzerszenarien und Nutzererwartungen ermittelt wurden, um auf dieser Basis ein zielgruppenorientiertes Portal aufzubauen.

Das Kunstgewerbemuseum sowie die Lipperheidesche Kostümbibliothek in der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin waren ebenfalls Partner im Projekt und trugen moderelevante Objektinformationen bei. Beide Einrichtungen waren an der deutschen Übersetzung des Europeana Fashion Thesaurus beteiligt.

Das Projekt begann im März 2012 und dauerte insgesamt 36 Monate. Europeana Fashion wurd als Best-Practice-Netzwerk durch das ICT-PSP-Programm der Europäischen Union kofinanziert.

Nach Beendigung des Projektes gründete sich aus einem Teil der Projektpartner die Europeana Fashion International Association. Die Association führt die Arbeit fort und baut den Datenbestand weiter aus.

Mehr dazu auf http://www.europeanafashion.eu